Eiskratzen gehört im Winter für Autofahrer zu den lästigsten Ritualen. Schon leichter Frost reicht aus, um einen Eisfilm auf den Autoscheiben zu hinterlassen. Wichtig ist dabei, dass Sie die Scheiben auf die richtige Art und Weise vom Eis befreien und Fehler vermeiden.

Wer denkt, dass beim Eiskratzen auf Autoscheiben eigentlich nichts schief gehen kann, liegt leider falsch. Wer seine zugefrorenen Scheiben nicht fachgerecht vom Eis befreit, riskiert nicht nur Kratzer, sondern auch Sprünge im Fahrzeugglas. Dazu gehört außerdem auch, Schnee und Eis vom restlichen Auto weitestgehend zu entfernen. Inzwischen gibt es dafür zahlreiche Tipps und Tricks, mit denen das Eiskratzen besonders leicht und schnell von der Hand gehen soll. Aber welche Hilfsmittel sind wirklich wirkungsvoll und von welchen sollte man lieber die Finger lassen?

Fehler beim Eiskratzen

Ein Mythos hält sich fast schon so lange, wie es Autoscheiben gibt: Heißes Wasser soll helfen, die Autoscheiben vom Eis zu befreien. Genau hiervon sollten Sie aber unbedingt absehen! Wenn das heiße Wasser auf die kalte Scheibe trifft, sind Risse im Glas fast vorprogrammiert. Durch den Temperaturschock entsteht eine erhöhte Spannung - dieses Phänomen kann auch schon bei warmem Wasser auftreten. Also Finger weg!

Auch bei der Qualität der Eiskratzer gibt es große Unterschiede. Premiumprodukte sind in der Regel stabiler und effektiver als Billigkratzer aus dem Supermarkt. Neben einer Kante mit Sägezähnen sollte der Eiskratzer auch immer eine glatte Kante zum Eisschieben besitzen und im besten Fall noch eine Gummilippe zum schonenden Entfernen von Wasser.

So bringen Sie Ihr Auto unbeschadet durch den Winter!

Als Alternative zum Eiskratzer immer wieder gern gesehen sind Scheckkarten, CD-Hüllen oder sogar Kochfeldschaber. Auch für diese drei Optionen gilt: Auf keinen Fall benutzen! Während eine Scheckkarte viel zu weich ist und schnell zerbrechen kann, sorgen Küchenschaber und CD-Hüllen häufig dafür, dass die Scheiben im Anschluss komplett verkratzt sind.

Tipps für besseres Eiskratzen

Einen effektiven Schutz vor Eis auf den Fahrzeugscheiben bieten Abdeckfolien oder spezielle Planen, die es schon für kleines Geld im Fachhandel gibt. Ist die Scheibe dann am Morgen frei, achten Sie aber unbedingt darauf, dass Sie trotzdem den Rest des Fahrzeugs vom Schnee befreien - ansonsten droht ein Bußgeld.

Wer sein Auto im Freien stehen lässt, sollte vor dem Abstellen noch einmal die Scheibenwischanlage benutzen, um das Glas von Schmutz zu befreien. Dieser kann zusammen mit Eis sonst nämlich wie Schleifpapier wirken und die Scheiben zerkratzen.  © 1&1 Mail & Media / CF