Wer bisher gedacht hat, dass Diesel-Motoren und Sportwagen-Leistungen nicht zusammenpassen, wird von AC Schnitzer eines Besseres belehrt. Der Tuner pflanzt kurzerhand ein 430 PS starkes Diesel-Aggregat in einen BMW Z4 Roadster.

Die Tuningschmiede AC Schnitzer ist bekannt dafür, an BMW-Serienmodellen rumzubasteln. Diesmal haben sich die Aachener aber etwas Besonderes einfallen lassen. Mit dem AC Schnitzer ACZ4 5.0d geht ein kerniges Roadster-Geschoss an den Start, das zur Überraschung vieler Diesel-Misanthropen von einem 430 PS starken Selbstzünder angefeuert wird.

Unterwegs mit über 300 km/h

Als Basis-Triebwerk nutzt AC Schnitzer den 3,0 Liter großen Sechszylinder-Diesel des BMW M50d mit 381 PS. Ein paar Motor-Modifikationen später stehen mit dem potenten Aggregat stolze 430 PS und ein bärenstarkes maximales Drehmoment von 840 Newtonmetern zur Verfügung. Eingepfercht in einen BMW Z4 reicht das aus, um den Roadster in nur 4,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100 zu beschleunigen. Noch beeindruckender ist da nur der Blick auf die Höchstgeschwindigkeit, die mit "jenseits" der 300-km/h-Markierung angegeben wird.

Damit der Zweisitzer die neue Diesel-Power auf verkraftet, hat AC Schnitzer den Z4 30 Millimeter tiefer gelegt, einer Abspeck-Kur von 131 Kilo unterzogen und einen dezenten Aero-Kit verbaut. Wer den Diesel-Roadster über den Asphalt jagen möchte, muss an AC Schnitzer dann aber auch amtliche 113.965 Euro überweisen.  © 1&1 Mail & Media / CF