BMW

Eine Frau und ihre Tochter müssen auf der Bundesstraße 8 in Weyerbusch in Rheinland-Pfalz mit ansehen, wie ein BMW die Mutter und Großmutter erfasst. Die 81-Jährige stirbt kurz darauf im Krankenhaus.

Die großen Autobauer in Sachsen können sich nicht über fehlende Auszubildende beklagen. Aber wer künftig an Autos schrauben will, sollte auch ein Herz für E-Antriebe haben.

BMW-Personalchefin Milagros Caiña-Andree will ihren Mitte 2020 auslaufenden Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern.

Zuspruch statt Kritik: Kanzlerin Merkel sucht auf der umstrittenen Autoschau IAA die Nähe der Industrie. An der Spitze des mächtigen Branchenverbandes VDA wird dabei bald ein anderer Ansprechpartner stehen.

Mit dem Concept 4 gibt BMW einen stilistischen Ausblick auf den neuen 4er, der Informationen aus Unternehmenskreisen zufolge für 2020 erwartet wird. Die 4,78 Meter lange Studie ist auf der IAA (Publikumstage: 12. bis 22. September) zu sehen.

Die Autoindustrie tut inzwischen einiges für die Umstellung auf E-Antriebe - nach Meinung von Klimaschützern jedoch bei weitem nicht genug. Nun stellt VW sein Elektroauto ID.3 vor.

Der Fahrer eines BMW ist am Montag in Ohio mit seinem Auto in ein Fitnessstudio gerast und im Swimmingpool gelandet. Ein Mitarbeiter rettete den Mann aus seinem Fahrzeug, glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt.

Schwerer Stahl und große Räder - schickes Auto oder Feindbild? Der Unfall von Berlin befeuert die Debatte um SUV. Dabei geht einiges durcheinander.

Der neue BMW VB X6 ist nicht einfach nur schwarz: Er ist das schwärzeste Auto der Welt. Das Fahrzeug wird in der Farbe "Vantablack" lackiert, die beinahe das gesamte Licht verschluckt, das auf sie fällt.

Offiziell sind die USA und Deutschland enge Verbündete. An der langen Liste der Streitpunkte zwischen Washington und Berlin lässt sich das nicht ablesen. Auch nicht am Verhältnis zwischen US-Präsident Trump und Bundeskanzlerin Merkel, die nun beim G7-Gipfel zusammenkommen.

Not macht offenbar erfinderisch: Weil BMW auch in den USA nicht genug Fachkräfte zur Verfügung stehen, will der Autobauer ehemalige US-Marines für sich gewinnen und ausbilden.

Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen. Nun hat der Aufsichtsrat seinen Nachfolger benannt. Er ist schon seit Jahrzehnten im Haus und tritt schon zum zweiten Mal in Krügers Fußstapfen.

BMW-Chef Krüger wirft das Handtuch. Jetzt richten sich die Augen auf den Aufsichtsrat, der nächste Woche einen Nachfolger küren will.

Verena Bahlsen hat mit ihren Aussagen zur NS-Vergangenheit ihres Unternehmens für Empörung gesorgt. Doch auch andere Unternehmen gehörten zu den Profiteuren im Dritten Reich - und haben nicht immer den richtigen Umgang mit ihrer Geschichte gefunden.

Der FC Bayern feiert die "schönste" Meisterschaft seit Jahren und wird dabei tatkräftig unterstützt von Franck Ribery und Arjen Robben: Den Oldies gelingt bei ihrem letzten Auftritt in der Allianz Arena noch einmal ein ganz besonderer Auftritt.

Eine thailändische Influencerin kauft ihrer Familie einen neuen BMW.

Im Handelskonflikt steuern die USA und China auf Konfrontationskurs. Trotzdem reden beide Seiten in Washington wieder miteinander. Nur was können sie in letzter Minute erreichen? Droht eine ernste Eskalation?

Es ist was faul im Staate Deutschland. So hätte Frank Plasberg seine Sendung auch überschreiben können. Es geht um Mietpreise, Mindestlohn und Verstaatlichungsfantasien. Es wird also vieles in einen Topf geworfen – das macht aber nichts. Denn die Diskussion um die Frage, wie es in Deutschland wieder gerechter zugehen könnte, ist lebendig. Und am Ende geht es sogar erstaunlich konstruktiv zu.

Kevin Kühnert prangert den Kapitalismus an und spricht über mögliche Kollektivierung von Großkonzernen wie BMW. Den Zustimmungswerten der SPD scheint das laut RTL/n-tv-Trendbarometer zu schaden.

Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel geht hart mit dem Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert ins Gericht. Dieser nehme mit seinen umstrittenen Äußerungen zum Thema Sozialismus in Kauf, die Mutterpartei SPD zu beschädigen.

Juso-Chef Kevin Kühnert erregt mit seinen Sozialismus-Thesen Aufsehen, vor allem mit der Aussage, er wolle Unternehmen wie BMW "kollektivieren". Kollektivierung, Verstaatlichung, Enteignung - was bedeutet was und lässt das deutsche Recht solche Maßnahmen überhaupt zu?

Kevin Kühnert legt noch einmal nach und verteidigt seine umstrittenen Sozialismus-Thesen. Einen Rückzieher macht der Juso-Chef nicht, er geht sogar in die Offensive: Die SPD müsse diese Debatte offensiv führen. Er habe seine Worte "sehr ernst gemeint".

Großunternehmen wie BMW kollektivieren, den Besitz von Immobilien beschränken: Juso-Chef Kevin Kühnert steht nach seinen Sozialismus-Thesen massiv in der Kritik. Die Rede ist zum Beispiel von einem "verschrobenen Retro-Weltbild eines verirrten Fantasten".

Die Autokonzerne BMW, Daimler und VW haben nach Erkenntnissen der EU-Wettbewerbshüter illegale Absprachen zu Technologien der Abgasreinigung getroffen. Dies teilte die EU-Kommission am Freitag in Brüssel auf Basis eines vorläufigen Ergebnisses der Ermittlungen mit.