Nissan hat jetzt ein echtes Schneeungetüm auf Basis des Midsize-SUV Nissan Juke gezeigt. Anstelle von Aufhängungen nutzt das Allradmonster wie ein Panzer einen Kettenantrieb an allen vier Rädern. Damit lässt sich der Nissan Juke auch durch schwer zugängliche Winterlandschaften manövrieren.

Nissan hat auf seinem Twitteraccount Bilder eines brachialen Schneemonsters auf Basis des SUV Nissan Juke veröffentlicht. Der ehemals harmlose Allradler rollt aber nicht mehr auf normalen Rädern, sondern auf vier gewaltigen Kettenantrieben. Damit dürften für den Nissan Juke Nismo RSsnow auch das unwegsamste Gelände und tiefer Schnee absolut kein Problem mehr darstellen.

Nissan Juke Nismo RSsnow mit 218 PS

Wie das Magazin "Autoevolution" berichtet, wurde der Ketten-Nissan von einer finnischen Firma aufgebaut, die als Basis einen Nissan Juke Nismo RS mit 218 PS gewählt hat - damit leistet das Schneemobil so viel Power wie ein VW Golf GTI. Mit dem Kettenantrieb sei eine Höchstgeschwindigkeit von rund 40 Meilen - umgerechnet rund 65 km/h möglich.

Der Kettenantrieb für den Nissan Juke Nismo RSsnow stammt von der Firma American Tack Truck, die für diverse Umrüstungen von normalen Fahrzeugen auf Kettenantrieb bekannt ist. Wer Interesse an einem brachialen Schnee-SUV hat, kann neben dem Nissan unter anderem auch die Offroader Land Rover Defender und Jeep Wrangler, diverse Chevrolet SUVs und sogar einen Subaru Impreza oder einen Hummer auf den extrem geländetauglichen Kettenantrieb umrüsten lassen.  © 1&1 Mail & Media / CF