Zum anstehenden GTI-Treffen bringt VW ein besonderes Schmankerl mit: einen seriennahen Prototypen des kommenden Topmodells der GTI-Serie. Der Golf GTI TCR wird ein Abkömmling von VWs Tourensport-Rennwagen der internationalen TCR-Serie.

Alles dreht sich um schnelle Gölfe beim weltweit größten GTI-Treffen ab dem 9. Mai im österreichischen Reifnitz am Wörthersee. Letztes Jahr besuchten 125.000 Fahrer und Gäste das Autofestival. Mit einer ähnlichen Größenordnung ist auch in diesem Jahr zu rechnen. Gerne nutzt das Wolfsburger Werk die Gelegenheit, den zahlreichen Autofans ein neues, sportliches Modell zu präsentieren.

Seriennaher Prototyp mit 290 PS

Dieses Jahr ist es der 290 PS starke Golf GTI TCR, der schon bald die Leistungsspitze der GTI-Reihe markieren wird. Offiziell handelt es sich bei dem ausgestellten Auto um eine Studie, die aber weitgehend dem Serienzustand entsprechen soll.

Die Sonderedition ist laut VW eine zivile Version des Tourenwagens, der zweimal die TCR-Rennserie gewonnen hat. Seine 290 PS (213 kW) entwickelt der Turbomotor über den Drehzahlbereich von 5.000/min bis 6.800/min. Das Drehmomentmaximum von 370 Nm steht schon bei 1.600/min an. Damit hat der Golf GTI TCR Kraft in allen Lebenslagen.

Kompaktsportler mit fünf Türen und Automatik

Die Vorderachs-Quersperre fördert die Traktion, während ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen für Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung sorgt. Angesichts der fünftürigen Karosserie mag mancher Sportwagenfan die Nase rümpfen – doch der 350 PS starke Rennwagen hat ebenfalls fünf Türen.

Beim kommenden Serienauto ist die Höchstgeschwindigkeit standardmäßig bei 250 km/h abgeregelt. Bei optionaler Aufhebung der elektronischen Vmax-Begrenzung ist der Golf GTI TCR aber bis zu 264 km/h schnell. Damit wird er der flotteste Golf GTI der gegenwärtigen Modellpalette.

Starker GTI, aber nicht der stärkste Golf

Der stärkste bisher produzierte Golf GTI ist der GTI TCR allerdings nicht. Diese Ehre gebührt dem Golf GTI Clubsport S. Den hatte VW auf dem GTI-Treffen 2016 vorgestellt und ab Herbst 2016 verkauft. Der ein halbes Jahr lang angebotene Clubsport S brachte es auf satte 310 PS. Als Sondermodell stellt der GTI TCR gewissermaßen den Nachfolger des GTI Clubsport S dar.

Die Chefs im Golf-Club sind die GTIs allerdings nicht mehr, seit VW 2013 die R-Serie oberhalb der GTI eingeführt hat. So gibt es derzeit den VW Golf R mit 310 PS zu kaufen – ganz normal als Serienmodell.  © 1&1 Mail & Media / CF