Mit dem MC20 hat sich der italienische Sportwagenhersteller im Segment der Supersportler zurückgemeldet. Mit der limitierten Sonderserie MC20 Notte liefert der Hersteller mit dem Dreizack im Logo ein Bekenntnis zur sportlichen Historie.

Mehr zum Thema Mobilität

Hauptsache schwarz

Der Maserati MC20 Notte, der in Zusammenarbeit mit dem Maserati-Werksrennfahrer Andrea Bertolini entwickelt wurde, markiert die erste Sonderserie des Zweitürers. Um dem Thema Notte gerecht zu werden, hüllt sich der MC20 in eine mattschwarze Lackierung mit dem Namen Nero Essenza. Etwas Glanz ins dunkel bringen goldfarbene Akzente. So präsentieren sich die sonst verchromten Logos und Schriftzüge im Kühlergrill, an den Flanken und auf den Nabendeckeln der Felgen in Gold. Die 20 Zoll großen Felgen selbst setzen auf eine mattschwarze Lackierung mit einem Zierstreifen aus Weißgold. Die Bremssättel dahinter setzen erneut mit ihrer schwarzen Oberflächenbeschichtung auf das Thema Notte.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Im Interieur kombiniert Maserati elektrisch einstellbare Sportsitze mit schwarz/grauen Alcantara-Bezügen und gelben Kontrastnähten mit einem Alcantara-Sportlenkrad mit Carbon-Applikationen. Die Kopfstützen wiederum tragen einen güldenen Dreizack, zwischen den Sitzen weist eine Plakette auf der Rückwand auf den exklusiven Status hin: Auf der Metallplakette prangt eine "UNA DI 50"-Signatur (einer von 50).

Technisch bleibt der Sportwagen komplett unverändert. Bestellt werden kann ab sofort, Preise wurden nicht genannt.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.