Diese Zahlen kann man unterschiedlich interpretieren: Einerseits sind die Neuzulassungen von Elektroautos im November gegenüber dem Vorjahresmonat um 22,5 Prozent zurückgegangen, eigentlich ein mittleres Beben. Anderseits steht das Segment im Gesamtjahr nicht schlecht da, im Gegenteil: Mit 469.565 E-Neuzulassungen von Januar bis November sind bereits jetzt die Absatzzahlen aus dem Vorjahr (470.559) erreicht, obwohl im Dezember 2022 noch einmal über 100.000 Neuzulassungen zum Förder-Endspurt in der Tabelle stehen.

Mehr zum Thema Mobilität

Insgesamt ist also die halbe Million für neue Elektroautos auf den deutschen Straßen in Sichtweite und wird im Dezember wohl auch erreicht. Im November waren es 44.942 Pkw mit Elektroantrieb, die erstmals zugelassen wurden. Angesichts 245.701 Neuzulassungen insgesamt bedeutet das einen Marktanteil von 18,3 Prozent für die E-Fraktion.

Elektroauto Neuzulassungen November 2023

Im November gibt es zwei Neuzugänge zu begrüßen. Der Fiat 600E und der Kia EV9 nähern sich dem Thema Elektroauto zwar aus komplett entgegengesetzter Richtung, sind aber erstmals in den Top 50 vertreten. Der Überraschungsgast in den Top 5 aus dem letzten Monat, der MG 4, wird dagegen etliche Plätze nach hinten durchgereicht. Bei Opel wiederum haben zwei Stromer die Rollen getauscht. Der Mokka E erreicht nur noch gut ein Drittel seiner Oktoberzahlen, dafür kann der Elektro-Corsa seine Neuzulassungen fast verdoppeln und seinerseits auf Platz 10 durchstarten.

Respektabel ist der Spitzenreiter. Zum zweiten Mal in Folge kann der Skoda Enyaq auf den ersten Platz bei den Elektroauto-Neuzulassungen vorfahren, er legt sogar um über 1.000 Einheiten gegenüber dem Vormonat zu. Ebenfalls rund 1.000 Fahrzeuge mehr als im Vormonat stehen in der Zulassungstabelle für den Tesla Model Y, Platz 2. Und mit 21 Neuzulassungen Vorsprung verweist der BMW i4 den VW ID.4 auf den, genau, 4. Platz.

Video: Im Video: Škoda Enyaq RS iV driftet 7,351 km über Eis

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Zum Schluss ein Blick auf die meistverkauften Einzel-Marken, die wir jeweils im gesamten Jahresverlauf betrachten. VW baut den erstmals im Juli erreichten ersten Platz aus, insgesamt 64.445 Elektroautos mit VW-Emblem wurden von Januar bis November zugelassen. Auf Rang zwei in Lauerstellung bleibt Tesla mit bisher 59.684 Neuzulassungen im Jahr 2023. Der dritte Platz von Januar bis November 2023 geht an Mercedes, wo sich acht elektrische Modellreihen zu insgesamt 34.015 Neuzulassungen summieren.

Übrigens, wenn Sie in Zukunft auch selbst stromern möchten: In diesem Beitrag listen wir stets aktualisiert die neuesten Elektroauto-Leasing-Schnäppchen auf.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.