Im Zuge der Rundum-Renovierung aller Stellantis-Van-Baureihen für das Jahr 2024 (siehe Video) bekommt auch der Peugeot E-Traveller und sein Nutzfahrzeug-Pendant Peugeot Expert eine umfangreiche Überarbeitung. Die Details hat Peugeot jetzt vorgestellt.

Mehr zum Thema Mobilität

Video: Im Video: Die Stellantis Nutzfahrzeug-Baureihen

Das Facelift fällt von vorne verhältnismäßig umfangreich aus. Neben der aktualisierten Schürze, bei der die neuen seitlichen "Kiemen" auffallen, ist vor allem der obere Kühlergrill, bislang noch als Überbleibsel aus der Verbrenner-Ära mitgeschleppt, nun Geschichte. Eine geschlossene Fläche mit großem, mittigem Löwen-Logo und die neu gezeichneten Voll-LED-Scheinwerfer sind das offensichtlichste Erkennungsmerkmal des neuen Jahrgangs.

Aus für die Analog-Instrumente

Innen gibt es eine große Überarbeitung des Cockpits. Die analogen Instrumente sind Geschichte und weichen einer volldigitalen Anzeige mit zehn Zoll Diagonale. Dazu gibt es einen neuen Zentralbildschirm für Infotainment und Steuerung der Fahrzeugfunktionen, der überhalb der mittigen Luftausströmer montiert ist. Das neugestaltete Lenkrad kann künftig mit einer Heizfunktion bestellt werden. Apple Carplay und Android Auto lassen sich auf dem neuen Infotainmentsystem kabellos ausführen.

Als Assistenzsysteme werden unter anderem Müdigkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalteassistent, automatische Notbremsung mit Fußgänger- und Radfahrererkennung und ein Geschwindigkeitsbegrenzer installiert, außerdem gibt es nun einen adaptiven Tempomat.

Neuer Motor mit alten Werten

An den Daten des Elektroantriebs ändert sich zwar nichts, Peugeot schreibt jedoch von einem "neuen, effizienteren Elektromotor". Dieser bleibt jedenfalls auf dem Level des Vorgängermodells mit 100 kW/136 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmeter. Wie gehabt außerdem die wählbaren Batterieoptionen mit 50 und 75 kWh. Die zugehörigen Reichweiten: 224 und 350 Kilometer nach noch unbestätigtem WLTP-Zyklus. Zusätzlich gibt es eine neue Steuerung der Rekuperation in drei Stufen mittels Schaltwippen am Lenkrad.

Viele Vorteile mit ams+
Erhalten Sie werbefreien Zugang zu allen Inhalten von auto-motor-und-sport.de inkl. der digitalen Zeitschrift als E-Paper (pdf).

Aufgeladen wird der neue Peugeot E-Traveller entweder mit 7,4 kW an Wallboxen und Ladesäulen oder mit 100 kW am Schnelllader. Für die Wechselstrom-Betankung kann gegen Aufpreis ein 11 kW-Bordlader bestellt werden. Genaue Preise und den Verkaufsstart hat Peugeot noch nicht genannt.  © auto motor und sport

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.