Noch ist es nur ein Gerücht, aber die Indizien verdichten sich: Dieses Jahr kommt ein neuer Bosch Performance Line CX-Motor. Was er können soll, was wir uns wünschen würden und wann erste Bikes mit ihm in den Verkauf gehen, fassen wir hier für euch zusammen!

Mehr zum Thema Mobilität

Zur Modellsaison 2020 stellte Bosch den derzeit noch aktuellen Performance-Line-CX-Motor vor, damals noch ohne Smart-Anbindung, diese kam quasi als Facelift zum Modelljahr 2022 dann in die Verkaufsräume, ließ die Hardware aber unangetastet.

Bosch CX Gen 5: Was wird sich ändern?

Sortiert man die Gerüchtelage und die stille Post, die schon länger durch die E-Bike-Szene geistert, scheint es wahrscheinlich, dass der Motor vor allem eins wird: kräftiger. In Anbetracht der Konkurrenz halten wir 90 Nm Drehmoment für realistisch. Derzeit hat sowohl der CX-Motor mit und ohne Smart-Anbindung 85 Nm. Die Maximalleistung von ohnehin schon hohen 600 Watt dürfte unangetastet bleiben, die 250 Watt Dauerleistung als rechtliche Vorgabe auch.

Wichtiger wäre die von vielen bemängelte Lautstärke des Antriebs, hier würden wir uns eine deutliche Reduktion wünschen. Und das Gewicht? 2,9 Kilogramm wiegt die vierte CX-Generation, der Race-Motor mit Magnesiumgehäuse 2,75 Kilo. Kaum vorstellbar, dass sich das großartig ändern wird – wir gehen davon aus, dass die fünfte Auflage des CX nicht wesentlich leichter wird.

Größte Neuerung: 800 Wh Akku?

Kommt die fünfte Generation dann auch mit dem Anfang 2024 vorgestellten 800-Wh-Akkus? Denn bislang gibt es den nur für die Rahmenmontage als sogenannten "PowerPack", als "PowerTube" ist derzeit bei 750 Wh Schluss. Wir vermuten, dass sich das mit der neuen CX-Generation ändern wird.

Verfügbar ab Herbst 2024?

Ziemlich schmallippig ist die Fahrradbranche bei der Verfügbarkeit – wir gehen davon aus, dass neue Räder mit dem neuen CX-Motor frühestens im Herbst diesen Jahres in den Läden stehen.

Bosch CX Gen 5: Die BikeX-Einschätzung

Fassen wir mal zusammen, wie wir uns den neuen Bosch CX-Mittelmotor vorstellen:

  • 90 Nm Drehmoment (+5 Nm)
  • 600 Watt Spitzenleistung (unverändert)
  • 250 Watt Dauerleistung (rechtliche Vorgabe)
  • leiser als der Vorgänger
  • neuer 800-Wh-Akku als Top-Modell

Stärken und Schwächen des Bosch CX-Motors Gen 4

(+) astreines Infotainment

(+) große Akku-Auswahl

(+) sehr gute Kraftentfaltung, fein steuerbar

(+) vielfältige Display-Auswahl vom großen Nyon bis zum rudimentären System Controller

(-) hohe Geräuschkulisse, besonders bei hoher Drehzahl

(-) nur Bosch-Akkus verwendbar

(-) schwere Handhabung der Ladestecker, müssen akkurat positionieren um sie einzustecken

(-) teilweise unverständliche Funktionalität der einzelnen Unterstützungsmodi

Das wünscht sich die BikeX-Redaktion für die 5. Generation

Integration mit Fremdherstellern

Redakteur Moritz Schwertner wünscht sich eine bessere Integration der Bosch-Motoren mit Geräten und Software von Drittanbietern, insbesondere Garmin, um die Benutzererfahrung durch nahtlose Konnektivität zu verbessern. Auf diese Weise könnten erweiterte Funktionen wie die Synchronisierung von Fahrtdaten und die Nutzung erweiterter Navigations- und Fitnessfunktionen einfach genutzt werden.

Leiserer Motor

BikeX werbefrei lesen
Lesen Sie alle Inhalte auf bike-x.de werbefrei und ohne Werbetracking.

Redakteurin Katharina Binzenhöfer wünscht sich für die 5. Generation der Bosch-Motoren einen leiseren Motor. Eine geringere Geräuschkulisse würde ihr die Feierabendrunde in der Natur deutlich versüßen.

Die besten E-Bikes des Jahres im Test!

  © Bike-X

JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.