Land Rover lässt auf der Rétromobile Paris den Range Rover Classic der 1970er-Jahre wieder auferstehen. Im Rahmen der Reborn Initiative wollen die Briten zehn exklusive Fahrzeuge des Urvaters aller Luxus-SUV neu aufbauen - Stückpreis: 157.000 Euro.

Land Rover erweitert das Portfolio seiner Reborn Initiative. Gemeint sind damit historische Modelle aus längst vergangenen Jahrzehnten, die in einer streng limitierten Kleinserie zu neuem Leben erweckt werden. Zuletzt hatten die Briten in diesem Rahmen mit einem authentischen Nachbau des legendären Sportwagens Jaguar XKSS für Aufsehen gesorgt. Der Klassiker mit Neuwagenstatus soll genau neun Mal neu aufgebaut werden. Exakt ein Exemplar mehr hat Land Rover jetzt für den jüngsten Zuwachs der Reborn Initiative vorgesehen: der Land Rover Classic aus den 1970er-Jahren.

Range Rover Classic im Neuzustand

Mit dem Range Rover Classic startete die Marke 1970 erstmals in den Markt der Luxus-SUV. Somit könnte man das kantige Original heute noch als den Urvater aller Premium-SUV ansehen. Und genau als solchen will Land Rover die geplanten zehn Nachbauten auch verkaufen.

Bei den originalgetreuen Reborn-Ausführungen handelt es sich um den Range Rover Classic aus dem Jahr 1978. Wie bei seiner einstigen Markteinführung wird das erste Modell der historisch korrekten Nachbauten in Paris in einer Lackierung in Bahama-Gold erstrahlen und mit einer zweitürigen Karosserie ausgeliefert werden. Angetrieben wird der Range Rover von einem 3,5-Liter-V8-Motor von Rover. Das Aggregat leistet immerhin 135 PS und ein maximales Drehmoment von 251 Newtonmetern. Ebenfalls originalgetreu ist das manuelle Viergang-Schaltgetriebe, das die Kraft an beide Achsen weiterleitet. Die obligatorischen Offroadeigenschaften erscheinen nach heutigen Maßstäben überschaubar, waren damals aber ein echter Meilenstein: mit an Bord sind ein sperrbares Mitteldifferenzial und eine Geländeuntersetzung.

Handarbeit hat ihren Preis

Den zehn im Vorfeld sorgfältig ausgewählten Range Rover Reborn Modellen wird in den kommenden Monaten im Stammwerk in Solihull mit originalen Land Rover Classic Teilen wieder neues Leben eingehaucht. Ein eigens hierfür abgestelltes Team erledigt dabei alle Arbeitsschritte nach den Original-Spezifikationen aus den 1970er-Jahren - per Handarbeit. Kunden des Range Rover Classic werden im Vorfeld außerdem mit Hinblick auf den Sammlerwert speziell beraten.

Dass all das seinen Preis hat, verwundert da wenig: Land Rover veranschlagt für den Range Rover Classic Reborn Preise ab 135.000 Pfund - umgerechnet rund 157.000 Euro. Nach der Weltpremiere auf der Rétromobile Paris (8. bis 12. Februar 2017) wird eines der neuen Reborn-Modelle am 5. April auch auf der deutschen Messe Techno Classica in Essen zu sehen sein. Ebenfalls mit am Stand: der erste "neue" Jaguar XKSS und ein komplett restauriertes E-type Serie I Fixed Head Coupé aus dem 1962.  © 1&1 Mail & Media / CF