Digital

Digital – News, Videos und Bilder rund um die Themen Internet, Sicherheit im Netz, WLAN, Computer, Phones, Apps, Games, iPhone, iPad, PS4 & Xbox One

Ab 2019 bringt der 5G-Standard ultraschnelles mobiles Internet nach Deutschland. Gleichzeitig legt das neue Netz den Grundstein für die Fortschritte in der Digitalisierung der Industrie und ermöglicht etwa selbstfahrende Autos. Wer davon profitieren möchte, muss sich allerdings ein neues Handy zulegen.

Wikipedia wird aus Protest für einen Tag abgeschaltet. Die Aktion richtet sich gegen die geplante Urheberrechtsreform der EU. Am 21. März wird die Seite dann nicht erreichbar sein.

Wie gut kennen Sie sich mit dem Internet aus? Hier können Sie sich testen!

Apple verschickt Einladungen für eine Präsentation mit dem Titel: "It's show time". Es wird erwartet, dass der US-Konzern auf der Veranstaltung seinen eigenen Video-Streaming-Dienst vorstellt und damit in Konkurrenz zu Netflix und Co. treten will. 

Der neue Mobilfunkstandard 5G steht in Deutschland kurz vor der Einführung. Trotz aller Euphorie melden sich auch Zweifel: Kritiker warnen vor gesundheitlichen Risiken. Ist das Supernetz wirklich gefährlich?

Das könnte der Moment des größten Wandels in der 15-jährigen Geschichte von Facebook sein: Mark Zuckerberg verspricht, dass der Schutz der Privatsphäre künftig das Fundament des Online-Netzwerks sein werde. Doch viele Details bleiben zunächst offen.

Die Nachricht kommt ziemlich harmlos daher, kann aber großen Schaden anrichten: Bei WhatsApp kursiert eine Nachricht, die zu einem Update auffordert. Wer den Link anklickt, muss mit gravierenden Folgen rechnen.

Wir zeigen, wie Sie sich vor Cybermobbing schützen und was Sie gegen Online-Attacken tun können.

Berichte über die Rückkehr der "Momo Challenge", die Jugendliche in den Selbstmord treiben soll, verstört viele Eltern. Alles nur ein Hype der Medien, die aus einer Scherzaktion eine echte Gefahr machen? Das steckt dahinter:

Die Bundesnetzagentur hat vier Bewerber zur Versteigerung von 5G-Mobilfunkfrequenzen zugelassen. Die Auktion soll am 19. März beginnen. 

Wer bei Amazon einkauft, orientiert sich oftmals an der Sterne-Bewertung, die für das gewünschte Produkt ausgewiesen wird. Das Ergebnis einer Studie der Technischen Universität Dortmund zeigt: Man sollte sich besser nicht allein darauf verlassen.

Während die Nutzer seit Jahren darauf trainiert wurden, digitale Assistenten per Sprache zu aktivieren, bekommen in diesem Jahr diverse neue Smartphones einen extra Knopf dafür. 

Wir zeigen in diesem Ratgeber, wie Sie Messages und Nachrichten verfassen und Internettelefonate führen, die vor fremden Blicken geschützt sind.

In Deutschland glaubt nur eine Minderheit der Bevölkerung, dass die Bundesregierung die Digitalisierung tatsächlich voranbringt. Das ist das Ergebnis einer Studie des Vodafone Instituts für Gesellschaft und Kommunikation.

Im Netz sind erneut mehrere hundert Millionen Zugangsdaten zu diversen Online-Diensten entdeckt worden, die zum Verkauf angeboten werden. Ein Teil geht auf bereits gemeldete Datendiebstähle zurück, andere stammen aus bisher nicht bekannten Hackerangriffen.

WhatsApp muss jeden Monat zwei Millionen Accounts löschen. Die Accounts werden mittels eines Algorithmus-Systems maschinell entfernt.

Wer neue Software auf seinem PC installieren will, wird oft nach der Bit-Anzahl seines Betriebssystems gefragt. So finden Sie heraus, wie viel Bit Ihre Windowsversion hat.

Er wollte das Krypto-Geld seiner 115.000 Kunden besonders sicher verwalten: Gerald Cotten, Gründer einer kanadischen Börse für Kryptowährungen, hat das Passwort zum Zugriff auf die Vermögen jedoch mit ins Grab genommen. Hunderte Millionen Dollar sind damit unauffindbar.

AirPods - die kabellosen Ohrhörer von Apple - gehen leicht verloren. Eine 22-jährige Rechtsanwaltsgehilfin aus den USA hatte eine Idee, die Abhilfe schafft, und sorgt damit im Netz für Begeisterung. 

Bei der Versteigerung von Frequenzblöcken für das ultraschnelle mobile Internet 5G treten die drei Branchengrößen und ein Neueinsteiger gegeneinander an.

Das Hasso-Plattner-Institut ermöglicht Nutzern herauszufinden, ob Daten wie Telefonnummer, Passwörter, Kreditkartennummern oder Geburtsdaten von einem neuen Daten-Leak betroffen sind.

Der Telekommunikationskonzern United Internet ist ein rotes Tuch für seine Konkurrenten am deutschen Mobilfunkmarkt - mit einer Niedrigpreis-Strategie setzt die Firma den Platzhirschen zu. Nun fällt das Unternehmen eine wegweisende Entscheidung.

Hüten Sie sich vor diesen beiden Apps: "BatterySaverMobi" und "Currency Converter" erschienen im Google Play Store als nützliche Tools, verbreiten aber nach dem Download fiese Banking-Malware. Immerhin: Inzwischen sind die Apps nicht mehr erhältlich.

Bitte nicht nachahmen! Schlimme Passwortsünden, mit denen man es Kriminellen leicht macht.

Wer im Internet surfen möcht, braucht eine IP-Adresse. Um die brauchen sich Nutzer allerdings nicht direkt selber kümmern. Wer trotzdem wissen möchte, wie seine IP-Adresse lautet, kann das leicht überprüfen. Wir verraten, wie das geht.

Ein us-amerikanischer IT-Experte hat im Netz einen riesigen Datensatz mit Millionen von E-Mail-Adressen und Passwörtern entdeckt. Eine Onlineplatform ermöglicht es Nutzern herauszufinden, ob sie von dem Riesen-Leak betroffen sind. 

Nutzer von WhatsApp und Facebook bekommen derzeit einen Kettenbrief weitergeleitet, der in Abwandlungen schon seit acht Jahren sein Unwesen treibt. Was hinter "Ute Lehr" und dem angedrohten Datenklau steckt und wie Sie reagieren sollten.

Waschmittel und Kaffee per Knopfdruck ins Haus? Und das ohne Smartphone oder Tablet? Für Amazon ist das ein Beispiel für besseres Einkaufen. Das Oberlandesgericht München sieht das aber ganz anders.

Viele Deutsche lieben es: Online-Shopping! Doch es gibt oft einen Haken. Wohin mit dem Paket, wenn niemand zu Hause ist? Amazon baut seinen Service aus, mit dem eine sichere Zustellung gewährleistet werden kann.

Forscher der Technischen Universität Darmstadt haben eine fatale Sicherheitslücke bei iPhones und Google Handys entdeckt: Schadsoftware könnte über Bluetooth übertragen werden.

Diese vier Änderungen an dem beliebten Messenger kommen auf die User zu.

Ein Amazon-Nutzer fordert seine gespeicherten Daten ein - und erhält intime Sprachaufzeichnungen eines völlig anderen Alexa-Nutzers. Ein "datenschutzrechtlicher GAU" sagen Experten, der Konzern spricht von einem Einzelfall.

Es geht ganz schnell: Einmal ist man in Gedanken und im nächsten Moment hat man ein Dokument von Microsoft Word geschlossen, ohne es vorher gespeichert zu haben. War jetzt die ganze Arbeit umsonst? Mit diesen Tricks können Sie verlorene Dateien bei Word 2013 wiederherstellen und speichern.

Wer regelmäßig verschiedene Online-Dienste nutzt, kommt schnell auf eine große Zahl von Passwörtern die er sich merken muss. Viele Nutzer greifen dabei oft auf dieselben Wortkombinationen zurück um ihre Accounts zu schützen. Doch das birgt Risiken. Wir verraten, wie sie sich vor Datenklau und unbefugten Zugriffen auf ihre Online-Konten schützen können.

Ab sofort ist Apple Pay auch in Deutschland verfügbar. Damit können Nutzer eines iPhone oder einer Apple Watch in Geschäften, Restaurants, Cafés oder Supermärkten kontaktlos bezahlen – vorausgesetzt, die Lokalitäten verfügen über ein entsprechendes Bezahlterminal. Aber wie funktioniert das mobile Bezahlen und wie sicher ist es?

Apple Pay ist jetzt auch in Deutschland gestartet: Der Bezahldienst des iPhone-Konzerns ist seit Dienstag für deutsche Apple-Nutzer verfügbar. Aber wie funktioniert der mobile Bezahldienst und wie richtet man ihn auf seinem Gerät ein? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Das Bundesamt für Strahlenschutz hat die Strahlungswerte der einzelnen Smartphones aufgelistet. Die Spitzenreiter hat das Statistikportal Statista dort herausgesucht und veröffentlicht.

Es ist einer der größten Hackerangriffe der Geschichte: Bis zu 500 Millionen Gäste von Hotels wie Sheraton und Westin sind betroffen. Unter den gestohlenen Daten sind zum Teil auch Kreditkartendaten, die möglicherweise entschlüsselt werden können.

Die Cyber Monday Woche 2018 ist vorbei - hier haben wir für Sie die Angebote der letzten Tage im Überblick zusammengestellt.

Die von der Bundesnetzagentur vorgelegten Vergaberegeln zur Versteigerung der 5G-Lizenzen sind vom Beirat der Behörde in unveränderter Form beschlossen worden. Die Regeln waren im Vorfeld teils heftig kritisiert worden – aus Politik und Wirtschaft. Die Politik warnt vor einem Mobilfunk-"Flickenteppich" in Deutschland, die Wirtschaft fürchtet um ihre Zukunftsfähigkeit.

Am 26. November 2018 bieten zahlreiche Online-Shops Rabatte bis zu 80% auf Ihre Produkte. Doch nicht jeder Händler hat dabei nur Gutes im Sinn. Wir erklären worauf Sie achten müssen.

Vom 19. bis zum 26. November können Schnäppchenjäger bei der Amazon Cyber Monday Woche mit großen Rabatten auf zahlreiche Produkte rechnen. Erfahren Sie hier, woher die Cyber Monday Woche kommt und wie Sie den besten Deal für Ihr Lieblingspordukt bekommen.

Wir haben für Sie die aktuellen Angebote und besten Schnäppchen des Black Friday 2018 herausgesucht. Hier geht's zu den Top-Deals.

Wir haben für Sie die aktuellen Angebote und besten Schnäppchen der Cyberweek 2018 herausgesucht. Hier geht's zu den Top-Deals am Donnerstag.

"Technischer Fehler" bei Amazon: Durch eine Panne waren die Klarnamen und E-Mail-Adressen von Nutzern öffentlich einsehbar. Das Problem ist inzwischen behoben.

Wir haben für Sie die aktuellen Angebote und besten Schnäppchen der Cyberweek 2018 herausgesucht. Hier geht's zu den Top-Deals am Mittwoch.

Und weiter geht die Cyberweek: Wir haben für Sie die aktuellen Angebote und besten Schnäppchen herausgesucht. Hier geht's zu den Top-Deals am Dienstag.

Der erste Tag der Cyberweek läuft. Wir haben für Sie die aktuellen Angebote und besten Schnäppchen herausgesucht. Hier geht's zu den Top-Deals am Montag.

Die neuesten iPhones bieten eine Dual-SIM-Funktion. Doch diese könnte dafür sorgen, dass zahlreiche WhatsApp-Nutzer von dem Messenger ausgeschlossen werden.

Seit Wochen streiten Politik und Wirtschaft heftig darüber, unter welchen Bedingungen die Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) versteigert werden sollten. Nun hat die Bundesnetzagentur die besonders umstrittenen Versorgungsauflagen formuliert. Zwar bessert sie in einigen Punkten nach, doch Industrie- und Mobilfunkanbieter zeigen sich großteils enttäuscht.