Emoticons benutzt zu Zeiten des Internets und des Smartphones beinahe jeder. Dabei hat sich aus dem ursprünglichen Smiley eine ganze Reihe neuer Symbole entwickelt. Jede Gemütsverfassung kann mittlerweile über die Zeichen ausgedrückt werden.

Der Informatiker Scott. E. Fahlman hatte am 19. September 1982 die Idee zu dem seitlich lachenden Gesicht. Er schlug vor, den aus ASCII-Zeichen bestehenden Smiley fortan als Indikator für Witze und Ironie zu verwenden. Daraus haben sich noch viel mehr der sogenannten Emoticons entwickelt. Hier kommt eine Auswahl der bekanntesten Symbole.

Anfangs gab es anders als im Briefverkehr noch keine stilistischen Regeln für diese neue Kommunikationsform. Mittlerweile haben sich allerdings einige Standards etabliert, die wir Ihnen hier vorstellen.

Positive Smileys

  • :-) Dieses Zeichen ist der Ursprung der Emoticons: Ein lächelndes Gesicht auf der Seite liegend. Wahlweise mit oder ohne die Nase.
  • ;-) Nur minimal verändert: Ein zwinkernder Smiley. Aber nicht mit einem lächelnden Gesicht zu verwechseln. Diese Version lockert eine Aussage auf, sie sollte also nicht zu ernst genommen werden.
  • :-P Das große P symbolisiert in diesem Fall eine herausgestreckte Zunge. Damit nehmen Sie jemanden auf die Schippe, allerdings im positiven Sinne. Der Smiley hat keine negative Konnotation.
  • :-* Wenn Ihnen jemand ein solches Zeichen schickt, sollten Sie sich freuen. Das Sternchen ist keine Zensur, sondern ein Kussmund. Es zeigt also die Liebe oder die Verbundenheit zu einer Person.
  • O:-) Bei diesem Smiley hat sich keiner verschrieben. Das O symbolisiert hier nur einen Heiligenschein. Eine Person zeigt somit, dass sie unschuldig oder ein Unschuldslamm ist.
  • c: Das ist kein Gesicht mit einem Nasenring. Dieses Zeichen soll nur verdeutlichen, dass der Absender gerade ganz doll lächelt. Bis über beide Ohren.
  • :3 In diesen Smiley kann viel interpretiert werden, tatsächlich zeigt er nur ein freudiges Gesicht mit Katzenschnauze. Da erfordern andere Zeichen deutlich weniger Fantasie.
  • :-D Ebenfalls ein Klassiker: Der lachende Smiley. Ob mit oder ohne Nase, jeder versteht diese Botschaft.
  • :‘D Wenn Sie gerade einen guten Witz verschickt haben und dieses Zeichen zurück bekommen, dürfen Sie sich geehrt fühlen. Der Absender lacht nämlich gerade Tränen.
  • XD Ein lachender Smiley sagt bereits viel aus. Wenn Ihnen das allerdings zu wenig ist, können Sie auch dieses Zeichen verwenden. Sie lachen mit zusammengekniffenen Augen.
  • =B) Ein Smiley mit einer großen Nase oder einem Bart? Falsch! Das Gleichheitszeichen symbolisiert die Haare, das B eine Sonnenbrille und die Klammer den lächelnden Mund. Dadurch zeigen Sie Ihre Coolness.
  • >:D Irgendwie sieht man es diesem Emoticon bereits an: Er ist fies. Genau genommen lacht er fies über etwas und empfindet Schadenfreude.
  • ^^ Gerne verschickt, nicht immer verstanden. Dieses Zeichen ist die Kurzform von einem Lächeln. Wahlweise mit einem Strich, Komma oder Punkt zwischen den Zirkumflexen. (^.^)
  • \o/ Freuen Sie sich so sehr, dass Sie am liebsten jubeln würden? Dann verschicken Sie dieses Zeichen. In der Mitte ist der Kopf und rechts und links streckt die Person die Arme jubelnd in die Höhe.
  • -^_^- Nicht unbedingt für Männer geeignet: Dieser Smiley muss über eine Angelegenheit so süß lächeln, dass er sogar errötet.
  • <3 Kleiner als drei? Was ist kleiner als drei? Tatsächlich liegt bei diesem Zeichen Liebe in der Luft: Es soll ein auf der Seite liegendes Herz symbolisieren.
  • -.-zZz Ihr Gesprächspartner schläft nach dem Verschicken dieser Nachricht wahrscheinlich bereits. Die beiden Striche sollen geschlossene Augen zeigen, die drei Zs wiederum das Schlafen.

Negative Smileys

  • :-( Allerdings ist nicht immer eitel Sonnenschein. Dieses Emoticon ist traurig (geht auch wahlweise ohne Nase).
  • :‘( Wenn Sie wirklich traurig sind und Ihnen sogar zum Weinen zumute ist, dann benutzen Sie diese Version. Der Smiley hat eine Träne am Auge.
  • :-/ Mhmm, was ist zu tun? Diese Zeichenfolge symbolisiert Ratlosigkeit.
  • >:O Wenn Sie diesen Smiley bekommen, haben Sie definitiv etwas falsch gemacht. Der Absender ist nicht nur wütend, er protestiert auch lautstark. Der Pfeil über den Augen symbolisiert wütend zusammengezogene Augenbrauen.
  • >:@ Wenn Sie dieses Emoticon erhalten, ist der Absender sogar so wütend, dass sein Geschimpfe zensiert werden muss.
  • x_X Große Verzweiflung und Tod drückt dieses Zeichen aus. Allerdings sollten Sie das mit dem Tod nicht ganz so wörtlich nehmen.
  • -.- Wenn Ihnen jemand diesen Smiley schickt, ist Ihr Gesprächspartner wirklich genervt. Die Striche symbolisieren geschlossene Augen.
  • O.o‘ Dieser Smiley kann mit den Worten "Was zum Teufel?" übersetzt werden. Der Absender kann etwas nicht fassen. Die beiden Os sind dabei die Augen.
  • m( Das ist ein sogenannter "Facepalm". Wenn jemand etwas wirklich Dummes oder Peinliches gemacht hat, schlägt das Gegenüber sich sozusagen zweifelnd oder beschämt mit der Hand ins Gesicht. Das kleine m soll die Hand oder die Finger darstellen, die Klammer den Mund.
  • 3:) Was hat dieser Smiley wohl auf dem Kopf? Vielleicht ein wenig unglücklich, aber dieses Emoticon ist der Gegensatz zum Engel. Die Drei symbolisiert die Hörner des Teufels.