Der beliebte Messenger Whatsapp erfindet sich 2017 neu: Den Anfang macht ein Update für das iOS-Betriebssystem, das es nun auch erlaubt, Nachrichten zu verschicken, wenn das Handy keine Internetverbindung hat. Doch das ist erst der Anfang.

Whatsapp führt mit seinem neuesten Update ein von iOS-Nutzern lang vermisstes Feature ein. Bislang war es für Apple-Nutzer nur möglich Nachrichten zu verschicken, wenn das Handy auch eine aktive Internetverbindung hatte.

Das ändert sich nun: Nutzer können Nachrichten in Zukunft offline erstellen. Diese werden dann verschickt, sobald das Smartphone wieder online ist. Bislang wurden die Messages nicht gespeichert. Bei Android-Smartphones ist dies schön länger möglich.

Wer sich über diese Funktion, die bereits über ein Update der App verfügbar ist, freut, für den hat Whatsapp aber noch mehr. Wie die Insider des Twitter-Accounts "WABetaInfo" mitteilen, wird der Messenger 2017 noch zwei große neue Änderungen vornehmen. Darauf deutet eine Beta-Version hin, die kurzzeitig verfügbar war.

Neue Whatsapp-Funktionen: "Edit" und "Revoke"

Nach dem "Antworten"-Feature, das der Messenger bereits vor längerer Zeit eingeführt hatte, soll es in Zukunft nun eine Möglichkeit geben, einmal verschickte Nachrichten nachträglich zu verändern. Die im englischen "Edit" genannte Funktion ist auf Screenshots des Twitter-Accounts zu sehen.

Zusätzlich plant Whatsapp anscheinend auch eine Möglichkeit, einmal verschickte Nachrichten komplett zurückzuziehen ("revoke"). Das ist besonders sinnvoll, wenn eine Nachricht versehentlich an den falschen Empfänger gegangen ist. Doch wer nun denkt, dass sich dadurch Chats negativ beeinflussen lassen, irrt sich: Whatsapp wird veränderte und zurückgezogene Meldungen im Chatverlauf kenntlich machen.

Kettenbrief-Alarm bei Whatsapp - derzeit kursiert eine Nachricht, die vor einer Frau namens "Ute Lehr" oder "Ute Christoff" warnt. Der Inhalt: Nehmen Nutzer die Kontaktanfrage der Dame an, würde sich ein Virus auf dem Handy installieren.

Unklar, wann die neuen Funktionen eingebaut werden

Auch wenn die Beta-Version bereits jetzt einen Blick in die Zukunft des Messengers zeigt, ist noch unklar, wann die neuen Funktionen die Nutzer auch wirklich erreichen. Einen offiziellen Termin für das Update gibt es von Whatsapp noch nicht.

Redaktioneller Hinweis: In einer früheren Version des Artikels war der Hinweis auf iOS nicht enthalten. Die Funktion, Nachrichten auch ohne Online-Verbindung zu verschicken, konnte bei Android schon länger eingesetzt werden, für iOS wurde das Feature erst vor wenigen Tagen freigeschaltet. Um das besser herauszustellen, wurde der Artikel dementsprechend angepasst.