Der Hype ist groß: Dr. Oetker hat eine Schokoladen-Pizza auf den Markt gebracht. Ab 1. April soll sie in der Tiefkühltruhe zu finden sein. Wir haben sie vorab getestet.

Maria Menz
Meine Meinung
von Maria Menz, Redakteurin Gesundheit, Geld & Karriere (nicht mehr im Unternehmen)
Die Schoko-Pizza kommt! Werden Sie sich die Schoko-Pizza kaufen?
  • A
    Ja, klingt nach einer coolen Idee!
  • B
    Nein, das Zeug kommt mir nicht auf den Teller!

Wer an Pizza denkt, dem fällt nicht unbedingt sofort Schokolade ein. Ein Umstand, den Dr. Oetker anscheinend ändern will. Am Wochenende kommt die viel gehypte Schokopizza mit dem wohlklingenden Namen "Pizza Dolce Al Cioccolato" in die deutschen und österreichischen Tiefkühltruhen. Die Schweiz muss auf das kulinarische Meisterwerk leider verzichten.

Obwohl mir schon bei dem Gedanken an eine Schokopizza leicht blümerant wird, habe ich das gute Stück getestet.

Die Pizza wird ähnlich wie herzhafte Pizzen zubereitet. Einfach den Ofen auf 200 Grad vorheizen und dann 10 Minuten backen. Die Schokolade schmeckt zumindest im gekühlten Zustand echt gut.

Wir haben das Schlank-Programm aus dem Fernsehen ausprobiert.

Wer übrigens denkt, dass eine Schokopizza vielleicht die bessere Alternative zum herkömmlichen Dessert ist, liegt daneben. Eine Pizza ergibt, laut Packung zumindest, vier Portionen. Davon hat jede 240 Kalorien.

Eine ganze Pizza hat also ganze 960 Kalorien und damit sogar mehr als herzhafte Tiefkühlpizzen. Gesund geht anders.

Während die Pizza im Rohzustand noch appetitlich aussieht, wirkt sie gebacken irgendwie ... seltsam. Geschmolzene Schokolade macht in großen Mengen erstaunlicherweise keinen ganz so leckeren Eindruck, wie man denken würde.

Der Geschmackstest fällt unterschiedlich aus: Während ich die Pizza eigentlich ganz lecker, wenn auch sehr, sehr mächtig finde, sind meine Mittester weniger überzeugt. Die Meinungen reichen von "Immerhin schmeckt's besser als es riecht" bis hin zu "Also nochmal essen würde ich es nicht".

Der wirkliche Hammer kommt aber nach dem Essen: Schon nach wenigen Minuten liegt das Stück Pizza wie ein Stein im Magen. Oder eher wie ein ganzer Sack Steine.

Mein Fazit? Die Schoko-Pizza schmeckt tatsächlich ganz gut. Man sollte sich nicht von der etwas glitschigen Schicht in der Mitte verwirren lassen - ich glaube, das ist eine Art Pudding. Oder Soße.

Auch kalt kann die Pizza was, selbst wenn sie dann wirklich eher an einen sehr, sehr flachen Kuchen erinnert.

Wer Gäste hat und sich für das Dessert nicht die Hände schmutzig machen möchte, für den ist die Schoko-Pizza gut geeignet. Allerdings würde ich stark empfehlen aus den vier Portionen lieber acht zu machen. Denn ein Viertel dieser Pizza verträgt nicht mal der viel gerühmte rheinische Dessertmagen.

Offenlegung: Wir haben für diesen Test von Dr. Oetker zwei Schokopizzen kostenlos erhalten. Wir sind in keiner Weise zu einer positiven Rezension verpflichtet.