Nach einem brutalen Streit zwischen mehreren Menschen in einem Lokal in Berlin ist eine Frau gestorben. Gäste sollen bei einem Pokerspiel aneinandergeraten sein.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Die 23-Jährige erlag am Samstagmorgen ihren "erheblichen Verletzungen", wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Ein 39 Jahre alter Mann kam demnach mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Beteiligten des Streits sollen nach Angaben von Zeugen in der Nacht mit Äxten, Hämmern und Baseballschlägern aufeinander losgegangen sein, wie die Polizei weiter bekanntgab. Auch Schüsse sollen demnach gefallen sein.

Streit beim Pokerspielen

Zur Art der Verletzungen bei der Frau und dem Mann machte die Polizei zunächst allerdings keine Angaben. Nach Angaben der Zeitung "B.Z." sollen die Gäste des Lokals im Ortsteil Gesundbrunnen beim Pokerspielen aneinandergeraten sein.

Vor dem Lokal versammelten sich in der Nacht mehrere Menschen. Nach Angaben eines Augenzeugen war die Polizei mit einem Großaufgebot im Einsatz. Ob es auch Festnahmen gab, war zunächst nicht bekannt.

Dem Vernehmen nach wird ein Bezug zum Rockermilieu angenommen, offiziell machte die Polizei dazu bislang keine Angaben.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.