Am ersten Advents-Wochenende wuchs der EuroJackpot auf 57 Millionen Euro. Am 5. Dezember wird er ausgespielt und ist damit der in Deutschland bis dato zweithöchste Jackpot. Das müssen Lottospieler beim EuroJackpot beachten.

Die Spannung steigt bei der jetzt anstehenden Ziehung am Freitag. Lottospieler aufgepasst: Annahmeschluss für Ihren Tipp ist je nach Bundesland zwischen 18 und 19 Uhr.

Das unterscheidet Lotto und EuroJackpot:

Anders als die Lotto-Zahlen, die jeden Mittwoch und Samstag gezogen werden, werden die EuroJackpot-Zahlen immer freitags ermittelt. Auch sind die Gewinnchancen mit 1:95 Millionen deutlich höher als bei der deutschen Variante, bei der sie bei 1:140 Millionen liegen. Während es bei der europäischen Variante eine Mindest-Jackpothöhe von zehn Millionen Euro gibt, existiert beim deutschen Pendant kein Minimum. Maximal können 90 Millionen Euro abgeschöpft werden. Dieser gigantische Jackpot wurde aber bisher noch nie erreicht.

Aktuell liegt der deutsche Lotto-Jackpot bei neun Millionen Euro. In beiden Lotto-Varianten sind die Gewinnauszahlungen garantiert - da sowohl der EuroJackpot als auch das nationale Lottosystem staatlich sind. Der EuroJackpot wird in 16 EU-Ländern ausgespielt. Den Lottoschein für den EuroJackpot können Sie auch online ausfüllen.

Unterschiede bei den Spielscheinen

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal der beiden Glücksspiele liegt bei den auszuwählenden Zahlen und Spielscheinen. Beim Lotto hat man einen Zahlenblock von 1 bis 49, aus dem man sechs Zahlen auswählt. Aus der letzten Ziffer des Spielscheins ergibt sich die Superzahl, die nur zwischen 0 und 9 liegen kann. Der Spielschein des EuroJackpots besteht dagegen aus zwei Zahlenblöcken. Der erste Zahlenblock hat 50 Zahlen, aus denen fünf getippt werden müssen. Auf dem zweiten Block mit den Zahlen 0 bis 9 wählt der Spieler zwei, die Eurozahlen genannt werden.

Verglichen mit den zwölf Gewinnklassen des EuroJackpots gibt es beim Lotto nur neun. Allerdings unterscheiden sich die 1. Gewinnklassen nicht wirklich: Beim Lotto müssen alle sechs getippten Zahlen und die Superzahl stimmen, beim EuroJackpot die fünf Zahlen des ersten Blocks und die zwei Eurozahlen. In beiden Fällen müssen die Jackpot-Gewinner also sieben Richtige haben.