• In Lindau am Bodensee ist ein 80-jähriger Autofahrer in einer Waschanlage aus Versehen aufs Gaspedal getreten.
  • Bei der Aktion entstand an gleich drei Fahrzeugen Totalschaden.
  • Zudem erlitt ein Autofahrer ein Schleudertrauma.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

In einer Waschanlage in Lindau (Bayern) ist ein 80-jähriger Autofahrer aus Versehen aufs Gaspedal getreten - und hat einen Schaden in Höhe von 300.000 Euro verursacht. Durch den Tritt aufs Pedal während des Waschvorgangs habe das E-Auto des Seniors am Samstag die beiden vor ihm stehenden hochwertigen Wagen durch die gesamte Waschstraße geschoben, teilte die Polizei am Sonntag mit. An allen drei Fahrzeugen entstand den Angaben zufolge Totalschaden.

Arbeiter der Waschstraße wurden nicht verletzt

Nur durch großes Glück wurde keiner der sich in unmittelbarer Nähe befindlichen Arbeiter der knapp 30 Meter langen Waschstraße verletzt, wie es hieß. Der im vordersten Fahrzeug sitzende Autofahrer erlitt ein Schleudertrauma - die beiden anderen Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. (dpa/fra)  © dpa

In Sicherheit geschubst: Baggerfahrer rettet undankbaren Elefanten aus Grube

Ein Elefant war im indischen Bundesstaat Karnataka in eine tiefe Schlammgrube gefallen. Helfer mussten einen Bagger einsetzen, um den Dickhäuter wieder auf den richtigen Weg zu bringen.