Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Kommentare860

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.

16. April 2021: Aus dem Pacaya-Vulkan in der Nähe des Dorfes El Patrocinio in San Vicente Pacaya (Guatemala) sprudelt Lava.
15. April 2021: Ein Demonstrant und ein Bereitschaftspolizist stehen in Flammen, nachdem bei einem Protest in Thessaloniki (Griechenland) eine Benzinbombe in Brand gesteckt wurde. Wie die Behörden mitteilten, wurde der Demonstrant festgenommen.
14. April 2021: Ein Mädchen sitzt auf dem Lauf eines Panzerturms am Denkmal des israelischen Panzerkorps in Latrun zwischen Jerusalem und Tel Aviv. Israel feiert jährlich Jom haZikaron zum Gedenken an gefallene Soldaten und Zivilisten, die während des Nahostkonflikts ums Leben kamen.
14. April 2021: Dieses in Islamabad (Pakistan) aufgenommene Bild zeigt einen Blitz, der während eines Gewitters über der Stadt zu sehen ist.
13. April 2021: Muslime beten mit ausreichend Abstand vor der Kaaba in Mekka (Saudi-Arabien), dem quaderförmigen Gebäude der Heiligen Moschee, während des heiligen Fastenmonats Ramadan.
12. April 2021: Synchronschwimmerinnen trainieren im Pool. Die Schwimmbäder im Clissold Leisure Centre in London haben nach Corona-Restriktionen wieder geöffnet.
12. April 2021: Inmitten der Corona-Pandemie findet in Indien das Hindu-Fest Kumbh Mela statt, bei dem zahlreiche Teilnehmer dicht gedrängt ein Bad im Ganges nehmen.
11. April 2021: In Minneapolis (USA) kommt es zu Protesten, nachdem ein Beamter einen schwarzen Mann im Brooklyn Center erschossen hat.
11. April 2021: Menschen warten vor einem Wahllokal in N'djamena (Tschad) darauf, dass Präsident Idriss Déby seine Stimme abgibt. Déby ist seit drei Jahrzehnten Präsident des Tschad und strebt eine weitere Amtszeit an.
9. April 2021: Das in Saignelégier (Schweiz) aufgenommene Foto zeigt ein Pferd während eines Tests der Schweizer Streitkräfte. Das Projekt der Veterinärmedizinischen Fakultät Vetsuisse und des Veterinärdienstes der Schweizer Armee zielt darauf ab, verletzte Pferde schnell zu evakuieren.
9. April 2021: Menschen stehen an, um Sauerstoffflaschen nachzufüllen, die von Patienten mit COVID-19 in Caracas verwendet werden sollen. Wie der Rest Südamerikas kämpft Venezuela gegen eine neue Pandemiewelle, die laut Behörden durch infektiösere Virusvarianten aus Brasilien ausgelöst wird.
8. April 2021: Ein Mann, der eine schützende Gesichtsmaske trägt, geht auf einem Parkplatz in einem Einkaufszentrum in Tokio (Japan) spazieren.
8. April 2021: Ein palästinensischer Junge geht mit einer Spielzeugpistole an einem COVID-19-Wandbild im Flüchtlingslager al-Fawwar südwestlich von Hebron im besetzten Westjordanland vorbei.
7. April 2021: Polizeibeamte arbeiten daran, Müll aus dem verschmutzten Tagaret-Fluss zu entfernen, der in den Uru-Uru-See in der Nähe von Oruro (Bolivien) mündet. Am Mittwoch wurde mit einer Aufräumaktion begonnen, um den See wieder in seine natürliche Schönheit zu versetzen..
7. April 2021: Menschen stehen in einem Sperrgebiet vor der Tür ihrer Häuser, nachdem in Havanna Fälle von COVID-19 entdeckt wurden. Die kubanischen Behörden kündigten neue Maßnahmen zur Bekämpfung eines Anstiegs von COVID-19 mit erhöhten Strafen für Personen an, die die Gesundheitsvorschriften nicht einhalten.
Workers carry the coffin of a person who died from COVID-19 complications to be buried at the “Martires 19 de Julio” cemetery in Lima, Peru, Tuesday, April 6, 2021. (AP Photo/Rodrigo Abd) Ort: Lima (PERU) Datum: 2021:04:07
6. April 2021: Frostschutzkerzen brennen, um die Bäume in einem Obstgarten vor Frost zu schützen, da die Temperaturen in Westhoffen (Frankreich) in den nächsten Tagen voraussichtlich unter null Grad Celsius fallen werden.
5. April 2021: Wellen aus der Nordsee schlagen gegen den St. Marys Leuchturm an der Küste von Tyne and Wear nördlich von Whitley Bay (England), wo kalte Winde am Montag eisige Temperaturen gebracht haben.
5. April 2021: Ein Mönch nimmt an der Preisverleihung des Geshe Lharampa-Grades im Jokhang-Tempel in Lhasa (China, Autonomes Gebiet Tibet) teil. Dreizehn Mönche wurden am Montag mit dem Grad Geshe Lharampa ausgezeichnet. Es ist der höchste akademische Grad für die Gelugba-Schule - auch als Gelbe Sekte bekannt - des tibetischen Buddhismus.
4. April 2021: Das Foto zeigt Zugvögel, die über ein Feuchtgebiet in der Nähe des Flusses Yalu in Dandong in der nordöstlichen chinesischen Provinz Liaoning fliegen.