In einer Küche und quasi vor den Füßen des Hausbesitzers ist ein Auto in der Eifel nach kurzer Irrfahrt zum Stehen gekommen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Der 64-jährige Fahrer des Wagens war am frühen Donnerstagmorgen in Aach-Hohensonne auf einer abschüssigen Straße unterwegs und wollte eigentlich nach rechts abbiegen. Stattdessen fuhr er aber aus zunächst ungeklärten Gründen weiter geradeaus, wie die Polizei mitteilte. Der Wagen überfuhr einen Gartenzaun und durchbrach mit dem Vorderteil die Wand des Einfamilienhauses, wo sich die Küche befindet. Dort war der 69 Jahre alte Hausherr nach Polizeiangaben gerade dabei, Kaffee zu kochen.

Glücklicherweise sei der Mann lediglich von kleineren Trümmerteilen leicht am Bein getroffen worden, eine ärztliche Behandlung bei ihm sei nicht nötig gewesen. Der Sachschaden dürfte sich nach Polizeiangaben auf annähernd 90.000 Euro belaufen. Die Statik des Hauses sei nach ersten Untersuchungen zwar nicht betroffen, doch seien die Außenwand und die Möbel stark beschädigt worden.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.