• In Eisenach ist ein Streit zwischen zwei Hundehalterinnen eskaliert.
  • Es flogen nicht nur die Fäuste: Am Ende wurde sogar eine der beiden Frauen gebissen - allerdings nicht von einem Hund.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Im Streit um die Erziehung ihrer Hunde hat eine 51-Jährige im thüringischen Eisenach ihrer 27 Jahre alten Kontrahentin höchstselbst einen Biss zugefügt.

Die jüngere Frau sei am Freitag in einem Park mit ihren Hunden unterwegs gewesen und habe beobachtet, wie die ältere Dame ihren Hund geschlagen habe, teilte die Polizei in Gotha am Sonntag mit. Sie habe sie daraufhin angesprochen.

Polizei: "Die Hunde sahen nur zu"

Rasch entwickelte sich ein Streit, der so ausartete, dass die Frauen aufeinander einschlugen. Als die ältere Frau dabei stürzte, biss sie der jüngeren Hundehalterin in die Wade und verletzte sie. "Die Hunde sahen nur zu", erklärte die Polizei. Sie seien nicht übereinander hergefallen. Beide Frauen müssen sich nun wegen Körperverletzung verantworten. (afp/mbo)

Lesen Sie auch: Wie sich Körpersprache von Hunden interpretieren lässt

Hunde, Vierbeiner, Lebensmittel, giftig, Vergiftung
Bildergalerie starten

Welche Lebensmittel giftig für Ihren Hund sind

Nur weil Hunde so ziemlich alles auffressen würden, was man ihnen hinstellt, heißt es noch lange nicht, dass sie es sollten. Viele für uns Menschen harmlose Lebensmittel sind pures Gift für die Vierbeiner.