• Omar Elabdellaoui, derzeit bei Galatasaray unter Vertrag, hat sich an Silvester offenbar schwer verletzt und Verbrennungen im Gesicht sowie eine Augenverletzung zugezogen
  • Nach Angaben des Vereins schwebt er nicht in Lebensgefahr - inwieweit seine Sehkraft beeinträchtig ist, sei aber noch nicht klar.
  • Elabdellaoui soll ein Feuerwerkskörper in der Hand explodiert sein.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Fußball-Profi Omar Elabdellaoui hat sich bei Silvester-Feierlichkeiten offenbar schwer verletzt. Der frühere Braunschweiger, aktuell beim türkischen Rekordmeister Galatasaray unter Vertrag, hat sich nach Klubangaben Verbrennungen im Gesicht, eine Augenverletzung und Blessuren an der Hand zugezogen. Elabdellaoui soll ein Feuerwerkskörper in der Hand explodiert sein.

Verein: Untersuchungen über mögliche Beeinträchtigung der Sehkraft

Galatasaray bestätigte den Unfall, der Spieler sei ins Krankenhaus gebracht worden. "Er schwebt nicht in Lebensgefahr", teilte der Klub mit. Medienberichten zufolge wird untersucht, inwiefern die Sehkraft beeinträchtigt worden sein könnte.

Elabdellaoui (29) war bereits im Herbst ungewollt in die Schlagzeilen geraten. Nach einem positiven Coronatest beim Vize-Kapitän war die gesamte norwegische Nationalmannschaft unter Quarantäne gestellt worden. Das Länderspiel in der Nations League gegen Rumänien musste abgesagt werden. (AFP/dh)  © AFP

Bundesliga, TSG Hoffenheim, FC Bayern München, Dietmar Hopp
Bildergalerie starten

Turbulent, emotional, einzigartig: Die prägendsten Sport-Momente 2020

Die Coronakrise hat 2020 auch vor dem Profi-Sport nicht halt gemacht. Dennoch gab es viele emotionale, einzigartige Momente, die in die Geschichte eingegangen sind. Die prägendsten zum Durchklicken.