Menschen, die über 100 Kilo wiegen, dürfen in Griechenland nicht mehr auf Eseln reiten. Das hat das Landwirtschaftsministerium des Landes in einem neuen Gesetz beschlossen. Zuvor waren erschreckende Aufnahmen aufgetaucht.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

In einem neuen Gesetz hat das griechische Landwirtschaftsministerium Personen, die über 100 Kilogramm wiegen, das Reiten auf Eseln verboten. Zuvor hatten Tierschützer Beschwerde bei der Behördem eingereicht.

Die Tiere werden auf den Inseln Griechenlands traditionell als Last- und Reittiere eingesetzt. Insbesondere auf der Insel Santorin werden mit ihnen auch viele Touristen transportiert.

Tierschutzorganisationen wie zum Beispiel "Help the Santorini Donkeys" hatten im Sommer erschütternde Fotos der Tiere veröffentlicht. Die Bilder zeigten übergewichtige Personen beim Reiten auf den Eseln und schwere offene Wunden, welche die Tiere durch den Transport der Menschen am Rücken erlitten.

Neben der Gewichtsbelastung kritisierten die Tierschützer auch, dass die Reittiere vor der Sonne ungeschützt und ohne Wasser auf die zu transportierenden Touristen warten müssten.

Bedenken an Umsetzung des Gesetz

In der neuen Richtlinie des Landwirtschaftsministeriums ist nun festgelegt, dass "pferdeähnliche Tiere" sich in einem guten gesundheitlichen Zustand befinden müssen, insofern sie als Arbeitstiere eingesetzt werden sollen.

Zudem müssen sie mit Wasser und Nahrungen versorgt werden. Zusätzlich dürfen die Tiere "nicht mit übermäßigem Gewicht belastet werden. Die Last darf 100 Kilogramm oder ein Fünftel des Körpergewichts nicht übersteigen".

Tierschützerin June Corbett Newby von "Help the Santorini Donkeys" zeigte sich laut Angaben der FAZ erfreut über das neue Gesetz. Allerdings äußerte sie auch Bedenken was seine Umsetzung anbelangt.

"Auf den Inseln werden griechische Gesetze nicht umgesetzt." Newby zufolge würden sich die Besitzer der Tiere und die Polizei nicht um Gesundheitszustand der Esel kümmern.

Auch daran, dass Touristen in Zukunft vor dem Ritt gewogen werden, zweifelte die Tierschützerin. "Trotzdem ist es wichtig, die Touristen darauf aufmerksam zu machen, dass sie sich unter Umständen strafbar machen." (thp)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.

Verwendete Quellen:

  • FAZ: Neues Gesetz in Griechenland. Eselreiten für schwere Touristen verboten.
  • Focus Online: Auf der griechischen Trauminsel Santorin leiden Esel.