Ein Feuerwehrtransporter und ein Auto sind in Sachsen-Anhalt ineinander gekracht. Dabei wurden fünf Kinder schwer verletzt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Außerdem seien drei Erwachsene und ein weiteres Kind bei der Kollision im Landkreis Anhalt-Bitterfeld leicht verletzt worden, teilte die Polizei in Dessau am Samstagmorgen mit.

Die 55 Jahre alte Fahrerin des Kleintransporters kam am frühen Freitagabend auf der Bundesstraße 100 in den Gegenverkehr. Dort krachte der Transporter in ein entgegenkommendes Auto eines 23-Jährigen. Beide Fahrzeuge landeten im Straßengraben, der Kleintransporter überschlug sich und landete auf dem Dach.

Fünf Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren aus dem Kleintransporter wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die 55-Jährige, der 23 Jahre alte Fahrer des Autos und seine 21 Jahre alte Beifahrerin sowie ein 12-jähriges Mädchen wurden leicht verletzt. Warum die Frau auf die Gegenfahrbahn kam, war zunächst unklar.

Zwei Notfallseelsorger, drei Notärzte, ein Rettungshubschrauber sowie die Feuerwehr waren im Einsatz. Die Bundesstraße 100 war für fünf Stunden gesperrt.  © dpa

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.