Ein Leopard hat am Samstag in einem nepalesischen Dorf einen zehnjährigen Jungen getötet. Die Raubkatze soll bereits Mitte November ein vierjähriges Mädchen getötet haben. Mit Hilfe von Kameras soll das Tier jetzt gefunden werden.

Weitere Panorama-Themen finden Sie hier

Nach dem Tod zweier Kinder in einem nepalesischen Dorf soll ein Leopard mithilfe von Kameras gefangen werden. Die Raubkatze habe am Samstag einen zehn Jahre alten Jungen getötet, sagte Kedar Baral von der Forstbehörde im Tanahu-Distrikt im Zentrum Nepals. Erst Mitte November soll dasselbe Tier ein vierjähriges Mädchen, das vor seinem Haus im Ort Bhanu spielte, getötet haben.

100-köpfiges Team auf der Suche

Die Kameras sollten helfen, den Leoparden aufzuspüren. Ein 100-köpfiges Team aus Polizisten, Rangern und Jägern sei im Wald auf der Suche nach dem Tier. "Sie tragen Betäubungsgewehre bei sich. Wir wollen es lebend fangen", sagte Baral. Die Behörden riefen die Einwohner auf, nicht allein nach draußen zu gehen und besonders Acht auf ihre Kinder zu geben.

Tödliche Begegnungen zwischen Mensch und Tier sind im Himalaya-Staat keine Seltenheit. Nach Angaben von Experten sorgen die Abholzung der Wälder und der Mangel an Beute dafür, dass Raubtiere ihre natürliche Umgebung verlassen und sich Siedlungen nähern. (dpa/fu)

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.