Der Eurojackpot hat zum elften Mal in der Geschichte seine maximale Gewinnhöhe von 90 Millionen Euro erreicht. Am Freitag werden die Gewinnzahlen in Helsinki gezogen.

Mehr Lotto-News finden Sie hier

Seit nunmehr sieben Ziehungen wurde der oberste Gewinnrang nicht mehr geknackt. Daher ist diesen Freitag wieder das Maximum zu gewinnen. Der letzte Mega-Jackpot ging Anfang Februar an einen Spieler aus Nordrhein-Westfalen.

WEB.DE Lotto Service

So funktioniert die Tippabgabe

Um den Jackpot zu knacken, müssen fünf Gewinnzahlen aus 50 und zwei Eurozahlen aus zehn richtig getippt werden. Insgesamt werden also sieben Zahlen angekreuzt. Die Kosten belaufen sich auf zwei Euro pro Spielfeld und einer Bearbeitungsgebühr pro Schein.

Die Ziehungen finden in der finnischen Hauptstadt Helskini statt. An der Lotterie beteiligen sich Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Italien, Island, Kroatien, Lettland, Litauen, die Niederlande, Norwegen, Polen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.

Der Annahmeschluss in Deutschland ist in jedem Bundesland unterschiedlich. Online ist die letzte Tippabgabe bis Freitag zwischen 18 und 19 Uhr, ebenfalls abhängig vom Bundesland, möglich.

So hoch ist die Gewinn-Chance für Freitag

Die Chance auf den aktuellen Gewinn liegt bei 1:95 Millionen, da es sich um die Gewinnklasse 1 handelt. Wenn der Jackpot diesen Freitag nicht geknackt wird, fließen die Gewinne in die zweite Gewinnklasse. Die Chance liegt dann bei 1:6 Millionen.

Alle Angaben ohne Gewähr!
Quellen: www.lotto.de (Stand 03.04.20), dpa
Hinweis: Glücksspiel kann süchtig machen. Hilfe und Informationen finden Sie unter www.spielen-mit-verantwortung.de.

Überraschung: Prinz Charles gilt als einer der erfolgreichsten lebenden britischen Künstler

Der britische Thronfolger besitzt ein ungeahntes Talent und damit ist er sogar noch richtig erfolgreich. Kopien seiner Aquarelle haben Prinz Charles schon Millionen eingebracht.