• Nahe dem Zugspitzdorf Grainau verunglückt ein 81 Jahre alter Mann tödlich beim Wandern.
  • Er beugte sich über den Abgrund der Schlucht und verlor das Gleichgewicht.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein 81 Jahre alter Mann ist am Montag beim Wandern in der Höllentalklamm nahe dem Zugspitzdorf Grainau bei Garmisch-Partenkirchen tödlich verunglückt. Er beugte sich nach Zeugenangaben über den Abgrund, um nach unten in die enge Schlucht zu sehen, wie die Polizei mitteilte.

Mann stürzt aus 30 Metern Höhe

Dabei verlor er den Angaben zufolge das Gleichgewicht und stürzte etwa 30 Höhenmeter über steiles Felsgelände ab in den tosenden Hammersbach. Durch den Sturz erlitt der Wanderer so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Seine Ehefrau und die Zeugen wurden vom Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreut. (ash/dpa)