• Auf der indonesischen Insel Java ist ein Vulkan ausgebrochen.
  • Der 3.700 Meter hohe Semeru spuckte eine Aschewolke aus.
  • Auf Bildern ist zu sehen, wie Menschen in Panik die Flucht ergreifen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Auf der indonesischen Insel Java ist am Samstag der Vulkan Semeru wieder ausgebrochen. Örtliche TV-Stationen zeigten Videos von Menschen, die schreiend vor einer dicken Rauchwolke flohen, die die umliegenden Dörfer verdunkelte. Berichte über Tote oder Verletzte gab es zunächst nicht.

Der fast 3.700 Meter hohe Vulkan ist der höchste Berg auf Java und liegt im Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru im Osten von Indonesiens bevölkerungsreichsten Insel. Er ist immer wieder aktiv. Der Chef des Distrikts Lumajang, Thoriqul Haq, sagte, seit Freitag sei ein Grollen aus dem Vulkan zu hören gewesen. "Nun ist es finster in den Dörfern", sagte er dem Sender Kompas TV.

Indonesien liegt auf dem sogenannten Feuer-Ring im Pazifik. Der Inselstaat mit rund 275 Millionen Einwohnern hat rund 130 aktive Vulkane. (dpa/mgb)

Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.