• Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist seinem Privatsekretär zufolge körperlich sehr schwach geworden.
  • Die Kräfte des 94-Jährigen hätten stark abgenommen, sagte Erzbischof Georg Gänswein in einem am Freitag veröffentlichten Interview des Medienportals "Vatican News".

Mehr aktuelle News finden Sie hier

"Es ist einfach ein Wenigerwerden, sozusagen, und das gehört, wie man in Bayern sagt, zum Absterben dazu", erklärte Gänswein (64). Im Kopf sei Benedikt XVI. eindeutig klar, leider werde seine Stimme aber immer schwächer.

Josef Ratzinger, wie Benedikt XVI. mit bürgerlichem Namen heißt, trat am 28. Februar 2013 als Papst zurück. Seitdem lebt er zurückgezogen im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan.

Josef Ratzinger: Priesterweihe vor fast 70 Jahren

Der gebürtige Oberbayer aus dem Ort Marktl feiert am kommenden Dienstag den 70. Jahrestag seiner Priesterweihe. An dem Tag sollen Gänswein zufolge auch sechs Sänger der Regensburger Domspatzen für ein kleines Konzert zu Besuch kommen.

Anlässlich des Jahrestags eröffnete nahe dem Vatikan am Freitag eine Ausstellung mit Gegenständen, Fotos und Videos aus dem Priesterleben Ratzingers.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.