Der obdachlose Künstler Anthony lebt in Memphis, im US-Bundesstaat Tennessee mit seinem Hund Bobo. Der Vierbeiner ist sein bester Freund. Eines Morgens im August wachte Anthony auf und Bobo war verschwunden. Tierschützer des Memphis Animal Service brachten die beiden jetzt wieder zusammen – und hielten das rührende Wiedersehen auf Video fest.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Nachdem Bobo verschwunden war, wuchs in Anthony die Verzweiflung. Der Hund war alles, was dem Obdachlosen in der Welt etwas bedeutete. Gemeinsam mit Freunden hängte er Vermisstenposter für seinen vierbeinigen Freund auf.

Die Poster sollten am Ende zum Erfolg führen: Als kürzlich ein etwa einjähriger Pitbull-Labrador-Mischling bei den Memphis Animal Services (MAS) abgegeben wurde, erkannte einer der Mitarbeiter das Tier. Er rief die Nummer von den Vermisstenpostern an.

Obdachloser und sein Hund: Grenzenlose Freude bei beiden

Es dauerte nur wenige Minuten, bis ein Freund Anthony zum Tierheim des MAS gefahren hatte. Der Obdachlose und sein Hund sehen sich erstmals nach Wochen wieder. Das Tier brauchte etwa eine Sekunde, um sein Herrchen zu erkennen – dann ging die Szene in unbändige Freude über.

Hunde sind für viele Obdachlose die besten Freunde überhaupt: Nicht nur bieten sie Liebe und Kameradschaft, sie sorgen auch für ein kleines bisschen Sicherheit – vor allem bei Nacht. Anthony hat sich immer gut um Bobo gekümmert und immer dafür gesorgt, dass sein Freund genug Essen hat, selbst wenn er selbst hungrig bleiben musste.

Jetzt sind die beiden wieder vereint und die MAS haben eine Spendenhotline eingerichtet, um Tierarztkosten für den Heimkehrer aufzubringen.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Bedrohliche Arten: Niedliche Tierchen werden zur Gefahr

Sie sehen süß und harmlos aus, aber zerstören bestehende Ökosysteme. Diese Tierchen sind in freier Wildbahn leider unerwünscht.