Bei dem Unfall, bei dem ein Linienbus und ein Auto ineinander gefahren waren, sind in Mönchengladbach mindestens neun Menschen schwer verletzt worden.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Bei einem Bus-Unfall in Mönchengladbach sind mindestens neun Menschen schwer verletzt worden. Dutzende Menschen wurden am Unfallort untersucht, mindestens fünf weitere wurden leichter verletzt, wie ein Sprecher der Polizei am Samstagabend sagte. Zuerst war die Rede von mindestens 36 Verletzten gewesen.

Ein Linienbus und zwei Autos waren am frühen Samstagabend ineinander gefahren. Die Unfallaufnahme dauerte am Abend an, die Ursache war unklar. Auch zur Identität der Beteiligten und der Verletzten war zunächst noch nichts bekannt.

(dpa/fra)