• In Thüringen ist am Samstag ein Zehnjähriger ins Eis eingebrochen.
  • Dank eines aufmerksamen Spaziergängers kam er mit dem Schrecken und einer leichten Unterkühlung davon.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein Spaziergänger hat im thüringischen Altenburg einen zehn Jahre alten Jungen gerettet, nachdem das Kind auf einem zugefrorenen Teich ins Wasser eingebrochen war. Der Spaziergänger habe beobachtet, wie der Zehnjährige mit einem gleichaltrigen Freund die Eisfläche betreten hatte, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Junge leicht unterkühlt

Als das Kind eingebrochen war, habe der Mann den Jungen noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte am Samstagnachmittag aus dem Teich gezogen. Der Junge sei mit leichter Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht worden. (dpa/mcf)

Der Trick mit dem Essig: So enteisen Sie die Scheibe Ihres Autos

Zugefrorene Autoscheiben sind ein alljährlich wiederkehrendes Ärgernis für Menschen, die es morgens eilig haben. Das mühevolle Eiskratzen aber kann mit diesem Helfer aus dem Haushalt entfallen.