Bei einem Grubenunglück in Südpolen ist ein Bergmann ums Leben gekommen. Zwei weitere Bergleute wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Mehr Panorama-News gibt es hier

Wie ein Sprecher des Bergwerksunternehmens PGG dem TV-Sender TVN24 erklärte, war es am Samstag zu einer schweren Erschütterung in der Kohlegrube Mysłowice-Wesoła südöstlich der Stadt Kattowitz (polnisch Katowice) gekommen.

Alle anderen zum Unglückszeitpunkt in der Mine befindlichen Bergleute seien sofort unverletzt evakuiert worden. Die Unglücksursache solle nun von einer eigens eingerichteten Kommission ermittelt werden. Die Bergwerksleitung und die polnische Bergbaubehörde vermuteten eine natürliche Erdverschiebung, die nicht von den Grubenarbeiten verursacht wurde.  © dpa

Astronauten fliegen zur ISS
Bildergalerie starten

Da kann man nicht wegsehen: Bilder, die einen staunen lassen

Hier sehen Sie – ständig aktualisiert – außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.