Ein Mädchen und ein Junge im Alter von 15 und 13 Jahren sind auf der griechischen Insel Rhodos beim Parasailing ums Leben gekommen. Ein weiterer 15-Jähriger wurde schwer verletzt, wie die griechische Küstenwache am Donnerstag mitteilte. Den Angaben nach handelt es sich um Kinder britischer Touristen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Die Jugendlichen waren am Mittwoch bei starkem Wind zu dritt von einem Boot aus mit einem Parasail-Schirm in die Luft gezogen worden, als das Seil riss und sie in einer felsigen Küstenregion abstürzten.

Gegen den Bootsführer wird ermittelt, er soll gegen verschiedene Vorschriften verstoßen haben. So liege das Mindestalter für das Freizeitangebot Parasailing bei 16 Jahren. Auch sei es seit vergangenem Jahr verboten, mehr als zwei Teilnehmer in die Luft zu ziehen, wie die griechische Zeitung "To Proto Thema" berichtete. Zudem sei der Wind zu stark gewesen.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - außergewöhnliche Fotos aus aller Welt.