Nach dem Seebeben vor Chile hat der Katastrophendienst Onemi den Tsunami-Alarm aufgehoben. Die Behörde stufte die Warnung herab und mahnte nur noch zur Vorsicht.

Zuvor hatte sich am Sonntag vor der südchilenischen Insel Chiloé ein heftiges Beben ereignet, dessen Stärke die chilenische Erdbebenwarte CSN und die US-Erdbebenwarte USGS mit 7,6 angaben.