Ungebetene Gäste mischen die Geburtstagsfeier einer 16-Jährigen in Bochum auf. Sie attackieren die Gäste mit Pfefferspray, zerstören das Mobiliar, belästigen mutmaßlich einen Gast sexuell und lassen zu guter Letzt auch noch die Geschenke des Geburtstagskinds mitgehen.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Unbekannte haben bei einer Geburtstagsfeier in einem Vereinsheim in Bochum randaliert und die Gäste bestohlen.

Die Party einer Bochumerin zu ihrem 16. Geburtstag mit rund 50 Gästen verlief zunächst problemlos. Dann drangen in der Nacht zu Sonntag sechs bis zehn junge Männer in den Partyraum ein, die weder eingeladen noch namentlich bekannt waren, wie die Polizei am Montag berichtete.

Eine Jugendliche soll sexuell belästigt worden sein

Einer sprühte Pfefferspray in den Raum, die Gäste flüchteten aus dem Vereinsheim. Eine Jugendliche soll sexuell belästigt worden sein.

Die Männer zerstörten fast das komplette Mobiliar, entwendeten Handys, Taschen und Jacken der Gäste - sogar die Geburtstagsgeschenke. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Die Gäste beschrieben die Angreifer als südländisch aussehend und 17 bis 18 Jahre alt. (dpa/hau)

Nachrichten aus anderen Regionen

Üblicherweise erteilt das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche diesen Segen nur zwei Mal im Jahr - zu Ostern und Weihnachten. Papst Franziskus setzt ein Zeichen im Kampf gegen das Coronavirus.

Der "Lockdown" in Großbritannien hatte in einer Kleinstadt in Wales am Montag kuriose Folgen: Eine Ziegenherde tauchte plötzlich in Llandudno auf und bevölkerte die menschenleeren Straßen.