In Zeiten der Coronakrise hamstern die Menschen vor allem Toilettenpapier. Einige Supermärkte reduzieren die Menge pro Person mittlerweile sogar auf nur noch eine Packung, damit jeder etwas bekommt. Doch wie lange reicht der Vorrat eigentlich tatsächlich? Ein Rechner liefert die Antwort.

Mehr Verbraucherthemen finden Sie hier

Derzeit ist vor allem ein Produkt in den Supermärkten gefragt: Toilettenpapier. Doch wie viel braucht ein Haushalt, um eine Quarantäne zu überstehen? Reicht das Toilettenpapier noch oder sollte man tatsächlich mehr kaufen? Das Rechenportal "Blitzrechner" beantwortet mit dem Klopapier-Rechner genau diese Fragen.

Dafür müssen Sie nur angeben, wie viele Rollen Sie derzeit zu Hause haben und wie Ihr persönliches Nutzungsverhalten ist. Alternativ können Sie auch den Detail-Modus wählen, bei dem Sie noch zusätzliche Fragen beantworten müssen. Anschließend zeigt der Rechner Ihnen, wie lange Ihnen das Toilettenpapier voraussichtlich reichen wird und ob Sie noch etwas einkaufen sollten.

Alternativen zu Toilettenpapier

Das Rechenportal möchte den Menschen mit dieser Aktion zeigen, dass Hamsterkäufe derzeit unnötig sind. Häufig reicht das Toilettenpapier viel länger, als man denken möchte. Außerdem wies Bundesernährungsministerin Julia Klöckner bereits vor über einer Woche darauf hin, dass es in Deutschland derzeit keinerlei Versorgungsengpässe gibt.

"Ich appelliere daher an die Bürger, ihre Vorräte mit Bedacht, Augenmaß und umsichtig aufzustocken – dann ist genügend für alle verfügbar, die Regale werden zeitnah wieder aufgefüllt", erklärte sie der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Für Hamsterkäufe gebe es keinen Anlass. "Gerade mit Blick auf die jetzige Situation ist nicht nur die Solidarität der Verbraucher untereinander gefragt, sondern auch Maß und Mitte."

Wenn das Toilettenpapier dennoch knapp werden sollte, hat das Rechenportal bereits einige Alternativen parat. Die einfachste: Benutzen Sie weniger. So halten die Rollen länger.

Lesen Sie auch: Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog

Kein Klopapier? Das sind die Alternativen

Zum Abputzen können Sie im Notfall auch einen feuchten Waschlappen benutzen. Dieser kann im Anschluss in der Waschmaschine gewaschen werden. Alternativ können Sie sich auch direkt mit Wasser beispielsweise unter der Dusche sauber machen. Es gibt auch sogenannte Poduschen, die wie ein tragbares Bidet funktionieren.

Wenn Sie noch Küchenrolle oder Taschentücher zu Hause haben, sind diese auch ein geeigneter Ersatz. Diese sollten nach Gebrauch allerdings in den Mülleimer und nicht in die Toilette geworfen werden. (ff)

Verwendete Quellen:

  • Blitzrechner: "Klopapier-Hamsterei: Wie lange reicht Dein Vorrat?"
  • dpa

Medizinhistoriker über Corona-Krise: "Eindeutig historisches Ereignis"

Als "eindeutig historisches Ereignis" wertet Medizinhistoriker Philipp Osten die Corona-Krise. "Das, was wir erleben, ist historisch. Wir können unseren Kindern nicht sagen, dass wir so etwas schon einmal erlebt hätten", sagte der Leiter des Instituts für Geschichte und Ethik in der Medizin beim Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf der "Neuen Osnabrücker Zeitung".