Ferrero hat gleich bei zwei Produkten die Füllmenge reduziert: Die Schokoladen-Marken "Yogurette" und "Kinderschokolade" enthalten jetzt zwei Riegel weniger. Der Preis ist zwar ebenfalls gesunken, unterm Strich sind die Produkte in einigen Märkten dennoch teurer geworden. Deswegen hat die Verbraucherzentrale Hamburg die beiden Ferrero-Marken zur "Mogelpackung des Monats" gekürt.

Mehr Verbraucherthemen finden Sie hier

Ferrero hat den Inhalt von zwei seiner Schokoladen-Marken reduziert. Die Produkte "Yogurette" und Kinderschokolade" beinhalten statt 125 Gramm jetzt nur noch 100 Gramm. Damit sind die Packungen noch mit acht Riegeln statt zehn gefüllt.

Der Preis ist dabei gesunken. Dadurch scheinen die Produkte auf den ersten Blick sogar günstiger zu sein. Die Verbraucherzentrale Hamburg (VZHH) hat bei den Marken dennoch eine versteckte Preiserhöhung ermittelt.

Händler wollen mitverdienen

Demnach kostet die neue Packung in einem Hamburger Drogeriemarkt statt 1,49 Euro nun 1,29 Euro. Das entspricht einer versteckten Preiserhöhung von über acht Prozent. In einigen Rewe-Filialen sowie in einem Hamburger Edeka sind vier Prozent mehr fällig.

In anderen Supermärkten gab es hingegen keine versteckte Preiserhöhung. In einer Stellungnahme von Ferrero an die VZHH heißt es: "Die Endverbraucherpreise werden (…) durch den Handel festgelegt und können von daher je nach Markt und Zeitpunkt variieren, worauf wir keinen Einfluss haben."

Ob dies tatsächlich der Fall ist, konnte die VZHH allerdings nicht überprüfen. Diese Beispiele veranschaulichen, dass die Supermärkte bei Änderungen mitverdienen wollen. Die Verkaufspreise werden nur durch den Handel festgelegt.

Keine Erdbeeren in "Yogurette"

Doch nicht nur deswegen wurden die beiden Schokoladen-Marken von Ferrero zur "Mogelpackung des Monats" gekürt. Wie die VZHH mitteilt, hat das Unternehmen vor etwa fünf Jahren die Füllmenge der beiden Produkte von 100 auf 125 Gramm erhöht. Ferrero warb dabei mit dem Spruch "Dauerhaft MEHR INHALT 10 Riegel 125g".

Das Unternehmen hat durch die Erhöhung der Füllmenge in den letzten fünf Jahren einiges dazuverdient. Die Produkte kosten nun bis zu 30 Prozent mehr als damals.

Bei "Yogurette" kommt noch hinzu, dass auf der Verpackung einige Erdbeeren abgebildet sind. Tatsächlich ist in der Schokolade aber nur ein bisschen Erdbeerpulver enthalten. Wie viel, ist unklar. Der VZHH zufolge dürften es aber "nur um die zwei Prozent sein". (ff)

Verwendete Quellen:

  • Verbraucherzentrale Hamburg: "Mogelpackung des Monats - Weniger Riegel in Kinderschokolade und Yogurette"
Teaserbild: © imago/Manfred Segerer