• Haben Sie bereits Lebkuchen gekauft? Jetzt scheint eine beliebte Zeit dafür zu sein, wie eine Umfrage im Auftrag unserer Redaktion zeigt.
  • Das Gebäck stapelt sich bereits seit Sommer in den Supermärkten. Wir wollten wissen: Ist das den Deutschen zu früh?

Mehr Verbraucherthemen finden Sie hier

Mit Flipflops und in kurzer Hose schlurft man durch den Supermarkt, von Weihnachtsstimmung nicht die geringste Spur, da entdeckt man sie bereits: Regale und Stände voller Lebkuchen.

Ende August bringen Lieferanten die ersten Fuhren in die Läden - neben Lebkuchen auch Spekulatius und Spritzgebäck. Meist ab September sind sie zu haben und das nicht ohne Grund: So mancher freut sich darüber, die Händler berichten von Verkäufen der Lebkuchen schon im Spätsommer.

Trotzdem wird es alle Jahre wieder heiß diskutiert, nicht zuletzt in den sozialen Medien: Beginnt der Verkauf von Lebkuchen zu früh? Das fragte nun das Meinungsforschungsinstitut Civey die Deutschen in einer exklusiven Umfrage im Auftrag unserer Redaktion. Das repräsentative Ergebnis zeigt, was die Befragten von Verkäufen schon im ausklingenden Sommer hält:

  • 62 Prozent der Deutschen finden es störend, wenn meist ab September Lebkuchen in Supermärkten verkauft werden.
  • Mehr als die Hälfte der Deutschen ist der Meinung, dass der Verkauf von Lebkuchen in Supermärkten ab November beginnen sollte.

Immerhin ein knappes Drittel stört der frühe Verkauf aber laut Umfrageergebnis nicht. Hier weicht vor allem eine Gruppe stark ab: 57 Prozent der Studenten antworten auf die Frage "Finden Sie es störend, wenn meist ab September Lebkuchen in Supermärkten verkauft werden?" mit "Nein". Zum Vergleich: Im Durchschnitt liegt diese Antwort bei 31 Prozent.

(Weiter unten lesen Sie, wie das Meinungsforschungsinstitut Civey arbeitet.)

Große Unterschiede bei den Generationen

Generell fallen bei den Ergebnissen die Unterschiede je nach Alter auf. Zusammengefasst lässt sich sagen: Je älter die Befragten, desto eher lehnen sie den frühen Verkauf von Lebkuchen ab. Bei den über 65-Jährigen sind es 72 Prozent, bei den 18- bis 29-Jährigen stören sich dagegen nur 49 Prozent daran.

Männer stört früher Verkauf seltener als Frauen

Unterschiede zeigen sich auch bei den Geschlechtern: So finden es 68 Prozent der Frauen und mit 57 Prozent viel weniger Männer störend, bereits im September Lebkuchen im Supermarkt zu finden. Immerhin elf Prozent der Männer wünschen sich Lebkuchenverkauf sogar das ganze Jahr über, bei den Frauen sind es nur fünf Prozent. (af)

Informationen zur Methode: Für die repräsentative Umfrage "Finden Sie es störend, wenn meist ab September Lebkuchen in Supermärkten verkauft werden?" hat das Meinungsforschungsinstitut Civey die Antworten von 5.018 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Personen berücksichtigt, für die Umfrage "Wann sollte Ihrer Meinung nach der Verkauf von Lebkuchen in Supermärkten beginnen?" die Antworten von 5.011 Personen. Das Gesamtergebnis beider Umfragen ist repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Alle Teilnehmer haben unter anderem Daten wie Alter, Geschlecht und Wohnort angegeben und wurden registriert und verifiziert. Civey korrigiert Verzerrungen durch ein mehrstufiges Gewichtungsverfahren. Der Befragungszeitraum war jeweils der 18. Oktober bis 10. November 2021. Der statistische Fehler der Ergebnisse beider Umfragen beträgt 2,5 Prozentpunkte. Zusätzliche Informationen zur Methode finden Sie auf Civey.com und im Civey-Whitepaper.
gerichte, rezepte, kochen, essen, ernährung, november, regional, saisonal, kürbis, wirsing, auflauf
Bildergalerie starten

Saisonal kochen: Diese Rezepte sind im November der Hit

Der November ist hierzulande nicht für das allerbeste Wetter bekannt. Bäume verlieren ihre Blätter, es wird kalt und windig. Nun ist die beste Zeit, um sich in die warme Küche zu stellen und Rezepte aus saisonalen und regionalen Produkten auszuprobieren.