Ein Besuch beim Zahnarzt kann schnell teuer werden – vor allem, wenn von Zahnersatz die Rede ist. Eine Zahnzusatzversicherung kann da helfen.

Mehr Themen um Finanzen und Versicherung finden Sie hier

Bei Zahnersatz müssen Verbraucher oft tief ins Portemonnaie greifen. Gute Kronen kosten teils mehrere tausend Euro. Gesetzliche Krankenkassen zahlen oft weniger als 20 Prozent. Eine Zahnzusatzversicherung für Kassenpatienten kann daher sinnvoll sein.

Die Stiftung Warentest hat für die Zeitschrift "Finanztest" (Heft 6/2020) 249 Tarife, deren Angebote allen gesetzlich Versicherten offenstehen, unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Mehr als zwei Drittel der getesteten Tarife wurden mit "sehr gut" bewertet.

Guter Schutz für wenig Geld

Die gute Nachricht: Sehr guten Schutz gibt es schon ab 16 Euro im Monat. Bei einfachen Tarifen ist der Schutz sogar ab 3 Euro im Monat zu haben. Versichert ist dann aber nur die Standardversorgung mit Zahnersatz.

Wichtig: Die Versicherung sollte nicht erst abgeschlossen werden, wenn es schon die ersten Probleme gibt. Die Gesundheitsfragen bei Antragsstellung müssen Versicherte ehrlich beantworten. Sonst kann es später Probleme bei der Erstattung geben.

Sparen: Tarif bei Versicherer wechseln

Wer schon einen Tarif hat und mehr Leistungen oder einen niedrigeren Beitrag will, kann auch bei seinem Versicherer in einen anderen Tarif wechseln. Andernfalls kann es lange dauern, bis man vollen Anspruch auf alle Leistungen hat. (dpa/tmn/eee)

Richtig Zähneputzen: Die fünf häufigsten Fehler bei der Zahnpflege

Wer gesunde Zähne haben will, muss sie regelmäßig putzen. Aber nicht nur das. Für eine rundum gelungene Zahnhygiene sollten Sie laut Zahnarzt Dr. Ralf Rössler auch auf fünf wichtige Punkte achten.