• Auch das Bügeleisen leidet mit der Zeit unter Kalkablagerungen.
  • Daher ist es ratsam, das Haushaltsgerät ab und zu zu reinigen.
  • Das sollte dabei beachtet werden.

Mehr Themen zu Haus & Garten finden Sie hier

Wie vielen anderen Haushaltsgeräten setzt der Kalk in unserem Wasser auch dem Bügeleisen zu. Sogar wenn teilweise destilliertes Wasser verwendet wird, sollte das Gerät ab und zu gereinigt werden. Da Kalkablagerungen häufig von außen nicht sofort erkennbar sind, sollte auf diese Anzeichen geachtet werden:

Tritt beim Bügeln Dampf aus, der nicht auf eine noch feuchte Wäsche zurückzuführen ist, kann das ein Indiz für Verkalkungen sein. Auch bei weißen oder braunen Kalkkrümeln und weißen Flecken auf den gebügelten Kleidungsstücken sollte schnell gehandelt werden.

Hausmittel und Spezialreiniger helfen beim Entkalken des Bügeleisens

Ist es so weit und das Gerät soll entkalkt werden, gibt es zwei Möglichkeiten:

Ein Spezialreiniger aus dem Drogeriemarkt, den es in flüssiger oder Pulverform gibt, befreit das wirksam von den unliebsamen Ablagerungen. Gleiches gilt für das universelle Anti-Kalk-Hausmittel Essig.

Wichtig: Das andere beliebte Hausmittel mit entkalkender Wirkung, Zitronensäure, sollte beim Bügeleisen nicht verwendet werden, da es das Gerät schädigen kann.

So wird richtig entkalkt

Egal ob Hausmittel oder Spezialreiniger, der Ablauf nach der Wahl des Produkts ist relativ gleich:

  • 1. Essig mit Wasser zu gleichen Teilen mischen, beim Drogeriemarktprodukt nach Anleitung, und die Lösung dann in den Tank des Bügeleisens füllen.
  • 2. Das Bügeleisen aufheizen lassen und danach in regelmäßigen Abständen die Dampffunktion nutzen, um das Reinigungsmittel gleichmäßig im Gerät zu verteilen.
  • 3. Das Gerät abschalten und die Lösung eine halbe Stunde einwirken lassen. Anschließend wieder die höchste Temperatureinstellung wählen und das restliche Reinigungsmittel über einem Waschbecken verdampfen lassen.
  • 4. Zum Schluss den Wassertank nochmal mit klarem Wasser befüllen und den gesamten Vorgang ohne Essig oder Reiniger wiederholen.

So stopfen Sie ohne Nadel und Faden ein Loch

Ein Loch im Lieblingspulli? Wer sich das mitunter beschwerliche Nähen mit Nadel und Faden ersparen möchte, kann auf eine zeitsparende Alternative zurückgreifen.

  © 1&1 Mail & Media/spot on news