Der Sommer ist vorbei und damit auch die Grillsaison. Für alle, die einen Gasgrill haben, stellt sich die Frage: Wohin mit der Gasflasche?

Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier

Gemütliche Grillabende im Sommer gehören langsam der Vergangenheit an. Doch nach der Saison muss der Grill winterfest gemacht werden. Handelt es sich um einen Gasgrill, gehört dieser auf keinen Fall in den Keller, warnt der Landesverband Haus & Grund Hessen.

Gasflasche an der frischen Luft lagern

Denn ist das Ventil nicht richtig verschlossen, könnte daraus Gas entweichen - und das bedeutet eine Gefahr für die Bewohner. Der beste Ort für Gasflaschen ist ein gut belüfteter, beispielsweise ein Gartenhaus oder Schuppen. Ebenso ist die Lagerung in einem Fahrradunterstand oder unter dem Terrassenvordach möglich.

Wichtig ist, darauf zu achten, dass die Gasflasche keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Denn bei großer Hitze dehnt sich das Gas aus, erhöht den Druck und dann kann es möglicherweise austreten. (spot/dpa)

Lesen Sie auch: Grillbeilage: So gelingt die perfekte Folienkartoffel

Falsches Grillen kann Leberschäden verursachen

Grillen gehört zum Sommer einfach dazu. Rauchiges Aroma, köstliche Krusten, gemütliches Beisammensein - perfekt! Doch wussten Sie, dass Fehler beim Grillen zu schweren Krankheiten führen können? © ProSiebenSat.1