Wer sein Beet von Schnecken befreien möchte, sollte vor dem Streuen von Schneckenkorn auf das Etikett achten. Metaldehyd ist für Kinder und Hunde giftig.

Mehr Garten-Themen finden Sie hier

Schnecken sind in Gärten - vor allem in Beeten - ungebetene Gäste. In feuchten Sommern können sie schon mal den gesamten Anbau oder das Blumenbeet kahlfressen.

Eine Lösung stellt handelsübliches Schneckenkorn dar. Dieses sollte jedoch mit Bedacht gewählt und gestreut werden. Enthält das Mittel Metaldehyd, kann es für Kinder oder Hunde gefährlich werden.

Experten der Stiftung Warentest warnen in der Zeitschrift "test" (Ausgabe 7/2020): Probieren Kinder oder Hunde das Granulat kann, eine Vergiftung die Folge sein. Igel können ebenso Schaden nehmen, fressen sie die Schnecken.

Gartenschutz geht auch ohne Chemie

Besser ist ein Produkt mit dem Inhaltsstoff Eisen(III)-phosphat. Dies ist ein natürliches Mineral, das keine anderen Tiere gefährdet und in Pflanzennährstoffe zerfällt.

Gänzlich chemiefreie kommt ein scharfkantiger Zaun aus Metall oder Kunststoff daher. Dieser sollte für optimalen Schutz je zehn Zentimeter unter und über der Erde stehen. (spot/dpa)

Bildergalerie starten

Unkraut? Von wegen! Diese zehn Pflanzen können Sie essen

Mehr als 1.500 essbare Wildkräuter wachsen auf Deutschlands Wiesen, in Wäldern und im heimischen Garten. Wir stellen Ihnen zehn Kräuter vor, die lieblos als "Unkraut" bezeichnet werden, obwohl Sie jede Küche bereichern.