Peinliche Situation im Disneyland nahe Los Angeles: Ein Stromausfall während eines gut besuchten Tages legte große Teile des Vergnügungsparks lahm - zum Ärger vieler Besucher.

Der Disneyland-Vergnügungspark in Kalifornien ist ausgerechnet an einem Tag mit großem Besucherandrang von einem Stromausfall heimgesucht worden. Mehrere Attraktionen auf dem Gelände in Anaheim vor den Toren von Los Angeles standen am Mittwochvormittag (Ortszeit) still, wie eine Sprecherin mitteilte. Der Strom sei in den betroffenen Teilen des weihnachtlich dekorierten Parks - Toontown und Fantasyland - etwa eine Stunde später größtenteils wieder zurückgekehrt.

Besucher reagieren verärgert

Besucher reagierten verärgert: "Wie kann Disneyland einen Stromausfall an einem Tag haben, an dem wir 124 Dollar für ein Hochsaison-Ticket bezahlen?", schrieb Sarah Mansoor auf Twitter - umgerechnet entspricht der Eintritt damit etwa 104 Euro.

Besucher stellten Fotos von langen Warteschlangen während des Stromausfalls ins Netz. Disneyland selbst hatte wegen der Feiertage mit großem Andrang gerechnet und Besucher über Twitter aufgerufen, über die App des Parks vor Eintritt die Wartezeiten abzufragen. Ein Problem mit einem Transformator hatte Medienberichten zufolge den Stromausfall ausgelöst. Der TV-Sender KTLA5 berichtete, Disneyland wolle in Einzelfällen prüfen, ob der Eintrittspreis erstattet werde.  © dpa