Twitter

Chile hat Erfahrung mit Erdbeben. Im vergangenen Jahrhundert starben Zehntausende Menschen bei heftigen Erdstößen. Nun hat der Boden wieder heftig gewackelt - und nicht nur einmal.

Donald Trump ist seit 20. Januar 2017 im Amt. Nun steht die zweite Hälfte der Trump-Ära an. Zeit Bilanz zu ziehen – mit aktuellen Zahlen zum US-Präsidenten. Einige davon dürften überraschen.

US-Präsident Donald Trump verspricht eine "wichtige Ankündigung" und nährt damit Hoffnungen auf ein Ende des "Shutdowns". Noch bevor er das Wort ergreift, erteilen die Demokraten seinen Vorschlägen eine Absage: Der Vorstoß sei ein "Rohrkrepierer".

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da ereignet sich das erste schlimme Bootsunglück mit Migranten. Das zeigt: Viele Menschen riskieren nach wie vor alles, um nach Europa zu gelangen. Und Hilfe war sogar schon unterwegs.

Meterhohe Flammen und Panik: Bei der Explosion an einer Pipeline kommen mehrere Menschen ums Leben, Dutzende werden verletzt. Sie hatten zuvor versucht, Benzin aus einem Leitungsleck abzuzapfen.

Vier Wochen streitet Donald Trump mit den Demokraten um Geld für seine Mauer, vier Wochen dauert der Shutdown der Regierung, vier Wochen haben rund 800.000 Menschen kein Gehalt gesehen. Jetzt deutet sich eine Wende an.

Eine Bericht deutet an, dass Donald Trump seinen Anwalt Michael Cohen zur Lüge vor dem Kongress aufgefordert hat. Nun fordern die Demokraten Aufklärung vom US-Präsidenten.

Fans dürfen sich freuen: Regisseur Reitman wagt eine Fortsetzung.

Großbritannien verbietet Fotografieren unter Frauenröcke

Im Norden Syriens kommt es zu einem Anschlag, der IS reklamiert die Tat für sich. Unter den Opfern sind US-Soldaten. Das dürfte die Debatte um Donald Trumps Syrienabzug neu befeuern.

Das Dschungelcamp auf RTL liefert nicht nur Gesprächs-, sondern auch Twitter-Stoff: Ob Gisele Oppermanns mit ihren Schrei- und Heulanfällen, Evelyn Burdecki und ihr Sprachtalent oder Bastian Yotta und sein Morgenritual - in den sozialen Netzwerken bekommen die Kandidaten ihr Fett weg. Eine Auswahl der lustigsten Posts.

Prinz Harry umarmt kleines, rothaariges Mädchen

Am Dienstag ist Showdown: Das britische Parlament stimmt über den mit der EU verhandelten Vertrag über den Austritt aus der Europäischen Union ab. Lehnt die Mehrheit den Vertrag ab, droht Großbritannien ein Chaos-Brexit. Die Situation ist alles andere als zum Lachen. Lediglich auf Twitter macht der Brexit Spaß.

Nachdem Regisseur Christopher McQuarrie mit "Fallout" den erfolgreichsten Teil der "Mission Impossible"-Reihe geschaffen hat, geht die Zusammenarbeit mit Tom Cruise nun weiter - und das gleich doppelt.

Der Mann von Gouverneurin Kate Brown im US-Bundesstaat Oregon hatte die Nase vom Zustand der Toiletten in einem Nationalpark buchstäblich voll und reinigte sie auf eigene Faust. Die Rechnung für die Aufräumaktion erhielt allerdings Präsident Donald Trump.

Die Diskussion um die freie Meinungsäußerung der Handball-Ikone Stefan Kretzschmar zur Problematik der freien Meinungsäußerung von Spitzensportlern führt genau auf das zurück, was Kretzschmar anprangert. Der 45-Jährige wehrt sich gegen die Kritik an seiner Kritik. Vor allem ein bestimmter Twitter-Eintrag gefällt ihm nicht.

US-Präsident Donald Trump hat sich auf seine Weise in den Konflikt zwischen der Türkei und den Kurden in Nordsyrien eingemischt. Sollte sich Ankara für einen Angriff entscheiden, werde der Nato-Partner Türkei "wirtschaftlich zerstört".

Bei einem Charity-Event stürmt ein Mann die Bühne und attackiert Danzigs Bürgermeister mit einem Messer. Schwer verletzt kommt der Politiker ins Krankenhaus. Die Tat vor den Augen der Öffentlichkeit schockiert Polen.

Lukas Podolski versteht die Aufregung um Franck Ribérys Gold-Steak nicht. Was er esse, mache keinen anderen Menschen aus dem Bayern-Profi. Podolski macht in der Causa auch die Medien verantwortlich.

Jahrelang blieb der einstige Linksterrorist unbehelligt, begann sogar ein neues Leben als Schriftsteller. Jetzt hat sich der politische Wind in Südamerika gedreht. Brasiliens ultrarechter Präsident Bolsonaro will ihn als "kleines Geschenk" nach Italien schicken.

Etwa 1.300 Polizisten rücken zeitgleich aus: Mit einer großen Razzia im Ruhrgebiet wollen die Sicherheitsbehörden ein deutliches Zeichen gegen Clankriminalität setzen. Das NRW-Innenministerium spricht vom größten Einsatz gegen Clans in dem Bundesland. Heute soll es Ergebnisse geben.

Kurz vor Beginn von "Gelbwesten"-Demonstrationen in Paris liegen bei den Sicherheitsbehörden die Nerven ohnehin blank. Da erschüttert eine Explosion das Zentrum der Metropole. Zwei Feuerwehrleute kommen ums Leben, eine spanische Touristin erliegt später ihren Verletzungen. Die Hintergründe sind noch unklar, doch vieles spricht für einen Unfall.

Mit drastischen Worten hat Österreichs Kanzler Sebastian Kurz seine Pläne verteidigt, Sozialleistungen zu kürzen. In vielen Familien würden nur noch die Kinder früh aufstehen, sagte er. Die Reaktion: #WienStehtAuf.

Es passiert immer wieder: Um ihrer Familie zu entkommen, setzen sich saudische Frauen ins Ausland ab. Häufig scheitern sie mit ihrem Anliegen. Nicht so die 18-jährige Rahaf Mohammed el-Kunun. In ihrer großen Not wendet sie sich auf Twitter an die Menschen und wird erhört.

Herzogin Meghan absolviert ersten Auftritt im neuen Jahr