Ob Camping, Strandurlaub oder entspannte Tage im Ferienhaus mit Freunden oder Familie – Kroatien ist eines der beliebtesten Urlaubsländer in Europa. Wie aber sieht das Reisen nach Kroatien in Corona-Zeiten aus? Wir haben die wichtigsten Infos:

++++ Dieser Artikel wird aktualisiert. Stand: 13.Juni 2021 ++++

  • Aktuelle 7-Tage-Inzidenz: 27,7. (Stand: 11.Juni 2021)
  • Das Auswärtige Amt stuft Kroatien als Risikogebiet, aber nicht mehr Hochinzidenzgebiet ein. (Stand: 23. Mai 2021). Nur noch zwei Regienen werden als Risikogebite eingestuft (Medimurje und Varazdin).
  • Es besteht keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Einreisende Personen brauchen einen negativen PCR- oder Schnelltest, sowie ein Einreiseformular.
  • Unser Tipp: Sicher Reisen die App des Auswärtigen Amts.

Alles zum Reise-Special Kroatien

Das gilt bei der Einreise nach Kroatien

Touristen aus EU- und EWR-Mitgliedsstaaten dürfen mit einem PCR-Test und auch einem Antigen-Schnelltest nach Kroatien einreisen. Der Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Wer darf auch ohne Test einreisen? Vollständig gegen Covid-19-Geimpfte, die mit einer Impfbescheinigung bestätigen können, dass sie die zweite Impfdosis mindestens 14 Tage vor Einreise bekommen haben.

Auch von der Testpflicht befreit sind Genesene, die das mit einem ärztlichen Attest oder positiven Covid-19-Test (mindestens 11 und höchstens 180 Tage alt) belegen können oder ihre Erstimpfung mindestens 14 Tage vor der Reise erhalten haben, ebenso wie Kinder unter 7 Jahren. Eine Quarantäne-Pflicht nach der Einreise in Kroatien besteht nicht.

Wichtig für alle: Es wird ein Einreiseformular benötigt (hier downloaden).

Die wichtigsten Corona-Regeln in Kroatien

Was hat wie geöffnet? Hotels, Campingplätze und Ferienunterkünfte dürfen Urlauber unter Auflagen empfangen, Essen etwa darf nur den eigenen Gästen angeboten werden. Restaurants und Bars haben in den Außenbereichen geöffnet. Zwischen 22 und 6 Uhr darf kein Alkohol verkauft werden. Eine Mundschutzpflicht gilt in Geschäften, im öffentlichen Verkehr und in öffentlichen Innenräumen sowie überall draußen, wenn kein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.
An Stränden gibt es Zugangsbeschränkungen und Auflagen, die überwacht werden, Freizeitaktivitäten finden kaum statt.

Tipp: Da sich die Regeln in den Regionen Kroatiens unterscheiden können, am besten vor Reiseantritt immer noch mal die aktuellen Maßnahmen auf der Corona-Webseite der kroatischen Regierung kontrollieren. Erfahren Sie auch mehr über Kroatiens aktuelle Kampagne Safe stay in Croatia.

Kroatien, Reisen, Corona, Pandemie, Urlaub, Regeln, Quarantäne, Maskenpflicht, Dubrovnik
Ob Städte-Trip (hier Dubrovnik) oder Strand-Urlaub – das gilt jetzt für die Kroation-Reise in Corona-Zeiten.

Das gilt bei der Rückkehr nach Deutschland

Dadurch, dass Kroatien kein Hochinzidenzgebiet mehr ist, entfällt die Quarantänepflicht für Urlauber, die nach Deutschland zurückreisen. Für Reise-Rückkehrer aus Risikogebieten wie Kroatien reicht ein negativer Antigentest – der kann in Kroatien oder aber erst zu Hause in Deutschland (wo der Test meist kostenlos ist) gemacht werden. Was gilt für Flugreisende? Beim Check-in am Abflugort muss zusätzlich ein negatives Testergebnis vorgewiesen werden. Ausgenommen von diesen Regeln sind vollständig Geimpfte, Genesene und Kinder unter 6 Jahren. Aber Achtung: Ohne Nachweis einer Impfung, Testung oder Genesung ist kein Mitflug möglich. Hier gibt's weitere Infos und auch eine Übersicht von Corona-Teststationen in Kroatien.

Gut zu wissen: Brücken- und Fährverbindungen zu den vielen schönen Inseln Kroatiens können aufgrund des Infektionsgeschehens stark eingeschränkt sein. Reisende müssen bei An- und Abreise also mit Verzögerungen rechnen.

Der Kroatien-Urlaub kann also gebucht werden, wenn man sich vorab regelmäßig über die neuesten Maßnahmen informiert und alle Regeln und Tipps befolgt. Gute Reise!  © 1&1 Mail & Media/teleschau