Mal Sonne, mal Regen, manchmal sogar Schnee! Der April mit seinen typischen Wetterumschwüngen steht vor der Tür. Wenn Sie der ungewissen Witterung entkommen wollen, sollten Sie über eine Reise in sonnigere Gefilde nachdenken.

Der Winter geht langsam zu Ende, doch so richtig durchstarten wird der Frühling in Mitteleuropa wohl noch nicht. Die Wetter-App "Morecast" hat die durchschnittlichen Sonnenstunden und Regentage vieler europäischer Regionen im April gesammelt. Auf Basis dieser Daten sollten Sie für einen Kurztrip zur Osterzeit unbedingt folgende Destinationen in Betracht ziehen.

Amsterdam

Zugegebenermaßen eignet sich ein Trip nach Amsterdam im April nicht als vorgezogener Sommer- und Strandurlaub. Allerdings kann sich ein Besuch in der niederländischen Hauptstadt auch zu dieser Jahreszeit lohnen.

Laut "Morecast" scheint in Amsterdam im April durchschnittlich fünf Stunden pro Tag die Sonne. Für einen ausgiebigen Städtetrip und die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten wie dem weltbekannten Rijksmuseum sollte das in jedem Fall genügen.

Monaco

Wem es in Amsterdam nicht sommerlich genug zugeht, der könnte sich mit einem Kurzurlaub in Monaco schon mal auf die warme Jahreszeit einstimmen. Immerhin hat das Fürstentum im April eine durchschnittliche Sonnenscheindauer von acht Stunden.

Zudem regnet es zu dieser Zeit nur sehr selten an der Côte d'Azur und die Temperaturen erreichen regelmäßig angenehme 15 bis 20 Grad. Der einzige Nachteil: Angesichts der zahlreichen Luxus-Boutiquen sollten Shopping-Fans für einen Urlaub in Monaco eher das große Portemonnaie einpacken.

Oslo

Auf den ersten Blick mag sich eine Reise nach Nordeuropa im Frühling nicht vielversprechend anhören. In der norwegischen Hauptstadt können Urlauber aber bereits zur Osterzeit herrliche Tage verbringen.

"Durch seine spezielle Lage am Oslofjord wird die Stadt stark durch den Golfstrom beeinflusst", sagt Josef Lukas, Meteorologe bei "Morecast". Deshalb sei das Klima trotz der nördlichen Lage vergleichsweise mild und durchschnittlich komme es nur an sieben April-Tagen zu Niederschlag.

Sevilla

Lust auf einen Urlaub mit kulturellen Highlights, der nebenbei eine angenehme Witterung verspricht? Dann sollten Sie sich überlegen Ihre Osterferien spontan in Andalusien zu verbringen.

In Sevilla lassen sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie die Kathedrale Santa Maria de la Sede oder der Plaza de Espana, bestaunen.

Alternativ könnte sich auch der Besuch eines Fußballspiels des FC Sevilla lohnen. In der spanischen Liga kämpft der Verein aktuell gegen die Weltklubs aus Barcelona und Madrid um die Meisterschaft.

Valletta

Wenn Ihnen diese Vorschläge alle nicht sommerlich genug sind, statten Sie doch Valletta einen Besuch ab! Auf Malta können Sie schon im April ohne Probleme einen Strandurlaub verbringen, wie die Daten von "Morecast" belegen.

"Die Temperaturen erreichen angenehme 20 bis 25 Grad, gerade gegen Monatsende sind aber auch schon Höchstwerte bis zu 30 Grad möglich", sagt der Experte Josef Lukas.

Für echte Sonnenanbeter gibt es also bereits zur Osterzeit durchaus die Möglichkeit in Europa sommerliche Temperaturen zu genießen.