Die Stiftung "United Internet for UNICEF" feiert in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte für Kinder in Not geschrieben: Durch regelmäßige Spendenaufrufe an die Kunden von WEB.DE, GMX, 1&1 und IONOS sowie zusätzliche Spenden der United Internet Gruppe konnten rund 58 Millionen Euro für weltweite UNICEF-Programme bereitgestellt werden.

Mehr zum Jubiläum der Stiftung

"United Internet for UNICEF" ist eine Stiftung von Ralph Dommermuth. Sie wurde im Jahr 2006 von Tessa Page und Ralph Dommermuth in Partnerschaft mit dem Deutschen Komitee für UNICEF und der United Internet AG ins Leben gerufen. Als einer der führenden Internetdienstleister in Deutschland nutzt United Internet seine Online-Portale, um regelmäßig um Spenden für Kinder in Not zu bitten.

Schnelle Hilfe in Not- und Krisensituationen essenziell

Die Spenden werden dafür eingesetzt, Kinderleben zu retten und in akuten Not- und Krisensituationen rasch zu helfen – so zum Beispiel nach dem schweren Erdbeben in Nepal 2015, im Kampf gegen eine drohende Hungersnot im Bürgerkriegsland Jemen oder nach den verheerenden Zyklonen Idai und Kenneth in Mosambik im Jahr 2019, wo United Internet for UNICEF die weltweit erste Organisation war, deren Spenden UNICEF erreichten.

Seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie hat die Stiftung gemeinsam mit ihren vielen Unterstützern erheblich dazu beigetragen, die UNICEF-Arbeit zu stärken und die dramatischen Folgen der Pandemie für Kinder und ihre Familien zu lindern, beispielsweise in Indien und Venezuela.

Corona-Pandemie als besondere Herausforderung

Während der zweiten Corona-Welle zu Beginn dieses Jahres in Indien hat die Unterstützung der Stiftung es ermöglicht, die Sauerstoffversorgung in Kliniken zu verbessern, Tests und Untersuchungen auszuweiten und auch UNICEF-Programme rund um Ernährung, sanitäre Anlagen und Kinderschutz zu stärken.

In Venezuela konnte UNICEF dank der Unterstützung durch die Stiftung während der Pandemie insbesondere in den entlegenen Gebieten des Landes den Zugang zu Schulbildung aufrecht erhalten. Darüber hinaus wurde mit Geldern der Stiftung die Gesundheitsversorgung von Schwangeren und Kleinkindern sichergestellt und Menschen vor Ort mit sicherem Trinkwasser und Hygieneprodukten versorgt.

Ralph Dommermuth, Vorstandsvorsitzender United Internet AG:

"UNICEF und United Internet – das passt einfach. Wer hätte in den Anfangstagen der Stiftung gedacht, dass wir einmal auf so überaus erfolgreiche 15 Jahre zurückblicken können. Für uns ist der große Erfolg der Stiftung Ansporn, auch weiter Unterstützung und Spenden für diejenigen zu mobilisieren, die auf Hilfe angewiesen sind: Kinder in Not, die ansonsten möglicherweise vergessen würden."

Tessa Page, Vorstandsvorsitzende United Internet for UNICEF:

"Wir sind vor 15 Jahren mit der Vision gestartet, die Welt ein kleines bisschen besser für die besonders benachteiligten Kinder zu machen. Mit Bildung, mit mehr Schutz vor Gewalt, mit langfristigen Programmen für eine bessere Zukunft. Das Team der Stiftung kann stolz sein auf das, was in dieser Zeit bereits alles bewegt wurde – gerade auch in den Notsituationen, in denen Hilfe besonders dringend und notwendig war.

Ich glaube, dass wir einen echten Unterschied im Leben vieler Kinder machen konnten. Das macht Mut, aber es zeigt mir auch, dass unsere Arbeit unbedingt weitergehen muss. Denn die Herausforderungen für Kinder werden nicht geringer – der Klimawandel, strukturelle Armut, unzählige Konflikte und nicht zuletzt die Folgen der Covid-Pandemie bedrohen das Leben und Wohlbefinden von Millionen von ihnen. Ich danke schon jetzt all jenen, die auch in Zukunft gemeinsam mit uns diese Kinder unterstützen."

Georg Graf Waldersee, Vorstandsvorsitzender UNICEF Deutschland:

"Für die langjährige Partnerschaft mit der Stiftung ,United Internet for UNICEF‘ und die großzügige Unterstützung unserer Arbeit ist UNICEF dem Stifter und der Stiftung überaus dankbar. Immer wieder und gerade dann, wenn Hilfe am dringendsten war, konnten wir uns in den vergangenen 15 Jahren auf die Stiftung verlassen. In besonderen Katastrophen- und Notsituationen muss es schnell gehen – dann ist UNICEF vor Ort, um den Kindern und ihren Familien sofort zu helfen.

Dabei ist es von unschätzbarem Wert, eine Stiftung wie ,United Internet for UNICEF‘ an unserer Seite zu wissen. Mit ihrer Unterstützung konnten Leben gerettet und Kindern Hoffnung auf eine gesunde, eine bessere Zukunft gegeben werden. Unser besonderer Dank und Respekt gelten dem ganzen Team der Stiftung und allen ihren Unterstützern – herzlichen Glückwunsch!"

Familie mit vier Töchtern und Sohn im Senegal
Bildergalerie starten

Projektreisen: 15 Jahre United Internet for UNICEF

Seit 2006 setzt sich United Internet for UNICEF für die Rechte und das Wohlergehen von Mädchen und Jungen ein. Mit 58 Millionen Euro unterstützte die Stiftung in den vergangenen 15 Jahren UNICEF-Projekte auf der ganzen Welt. Die Bildergalerie nimmt Sie mit in verschiedene Projektländer und zeigt, was die Spenden bewirken.