Der hässlichste Hund der Welt ist tot. Erst Ende vergangenen Monats war der Englischen Bulldogge Zsa Zsa der Titel verliehen worden - nun musste die Besitzerin des Hundes den Fans eine traurige Mitteilung machen.

Mehr Tier-News finden Sie hier

Vor zwei Wochen wurde der Hundedame Zsa Zsa die Ehre zu Teil, zum "World's Ugliest Dog", also zum hässlichsten Hund der Welt, gekürt zu werden.

Und schaut man sich Bilder der neunjährigen Englischen Bulldogge an, muss man zugeben, dass sie Dank der überlangen Zunge und der schiefstehenden Zähne eine würdige Preisträgerin war.

Der skurrile Wettbewerb findet in den USA seit 30 Jahren statt, und die Veranstalter werden nicht müde zu betonen, dass es mitnichten um einen fiesen Spaß auf Kosten der Vierbeiner geht - sondern eher um die Ehrung der Unvollkommenheit.

Zsa Zsa in Schlaf gestorben

Wie nun Hundebesitzerin Megan Brainard mitteilte, wurde Zsa Zsa am frühen Dienstagmorgen tot aufgefunden. "Ich stehe noch immer unter Schock!", wird Brainard zitiert.

Die Familie hielt nach ihren Angaben gemeinsam eine kleine Zeremonie ab, um sich von der Hündin zu verabschieden. Ganz so, wie es sich für ein gekröntes Haupt gehört... (dh)

Bildergalerie starten

"World's Ugliest Dog": Das sind die hässlichsten Hunde der Welt

Seit nunmehr 30 Jahren findet in den USA der Wettbewerb "World's Ugliest Dog" statt, bei dem der hässlichste Hund gekürt wird. Es geht allerdings nicht darum, die Hunde lächerlich zu machen, sondern die Unvollkommenheiten zu feiern, die alle Hunde besonders und einzigartig machen. Sieger in diesem Jahr in Petaluma (Kalifornien): die Englische Bulldogge Zsa Zsa.