WEB.DE Postfach: Kein E-Mail-Versand über eingebundene Sammeldienst-Adressen mehr

Haben Sie in Ihr Postfach über den Sammeldienst E-Mail-Konten anderer Anbieter – z. B. @gmail.com – eingebunden? Und versenden über diese Adressen auch E-Mails? Dann lesen Sie bitte diese wichtige Information.
Egal ob @gmail.com, @t-online.de oder @uni-xy.de: Der E-Mail-Versand über eine im WEB.DE Postfach eingebundene externe Adresse ist ab dem 28.02.2021 nicht mehr möglich.

Warum ist diese Versand-Option bei WEB.DE nicht mehr möglich?

Viele E-Mail-Anbieter nehmen E-Mails, die nicht direkt aus dem Original-Postfach – z. B. einem @gmail.com-Postfach – versendet werden, aus Sicherheitsgründen gar nicht mehr an.

Warum werden diese E-Mails abgelehnt?

Die E-Mail-Anbieter können nicht feststellen, ob diese E-Mails tatsächlich legitim sind und blocken daher mögliche Gefahren – Stichwort Spoofing – von vornherein ab.

Was bedeutet das für Sie als WEB.DE Nutzer?

Sie können E-Mails aus diesen eingebundenen Postfächern nach wie vor in Ihrem WEB.DE Postfach abrufen. Nur eben keine E-Mails über diese Adressen mehr versenden. Nutzen Sie die praktische Funktion "Sammeldienst" also gern weiter für den zentralen E-Mail-Check all Ihrer Mails.
 
Bei Ihrem WEB.DE Postfach selbst bleibt natürlich alles beim Alten. Auch E-Mail-Adressen mit einer individuell angelegten Domain von WEB.DE sind davon nicht betroffen. Sie können mit diesen auch weiterhin ganz komfortabel aus Ihrem WEB.DE Postfach und der App mailen!
Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit diesem Artikel weiterhelfen. Lassen Sie uns doch ein "Gefällt mir" da!

Und wenn Ihnen WEB.DE gefällt, geben Sie uns auch gerne ein positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot.

1.596 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

"Im E-Mail-Account steckt oft ein halbes Leben."

Meldung bei riskanten Webseiten

Der Spamschutz in Ihrem Postfach