Der Audi RS6 Avant ist bereits ab Werk so ziemlich das Schärfste, was Kombi-Fans derzeit auf dem Markt finden können. Dem Veredler CDC-International aus Neuenmark in Bayern reicht das aber noch nicht.

Einfach nicht genug? In der Serienversion mobilisiert der Audi RS6 Avant mit seinem 4.0-TFSI-V8 bereits beachtliche 560 PS, das maximale Drehmoment liegt bei 750 Newtonmeter. Während der Edel-Kombi außerdem in einer Zeit von 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt und damit sportwagenähnliche Werte in den Asphalt meißelt, wird die Höchstgeschwindigkeit bei 250 km/h elektronisch eingebremst. Doch genau das alles ist CDC-International einfach zu wenig.

Audi RS6 4G mit 314 km/h Spitze

Wer das Performance-Paket des Audi RS6 4G ordert, darf mit bis zu 314 Stundenkilometern über die Piste donnern. Aber das ist noch nicht alles: Der Tuner aus Bayern hat an der Software herumgespielt und die Leistung des V8-Motors deutlich angehoben. 695 Pferdchen geben im Audi RS6 4G den Ton an. Das maximale Drehmoment wächst auf 861 Newtonmeter.

Neben dem Motortuning hat CDC-International für den Power-Kombi aber noch mehr anzubieten. Ab 90 km/h wird der Audi elektronisch tiefergelegt, was die Agilität deutlich verbessern soll. Für ein akustisches Feuerwerk sollen neue Edelstahl-Endschalldämpfer mit variablen Klappen sorgen. Zuguterletzt spendieren die Veredler ihren Audi RS6 4G noch einen Satz 3-teiliger Leichtmetallfelgen im 22-Zoll-Format. Einen Preis für das Tuning-Paket hat CDC-International nicht genannt. In der Grundausstattung von Audi kostet der RS6 Avant aber bereits stolze 111.010 Euro.  © 1&1 Mail & Media / CF